header image
Bookmark Homepage
 
 
mehr Artikel
Warum Handarbeiten im Trend liegen Wie sinnvoll sind klassische Handarbeiten eigentlich - oder warum Handarbeiten heute wieder absolut im Trend liegen Es gibt eine Reihe unterschiedlicher Tätigkeiten, die früher als die klassischen, weiblichen Handarbeiten bezeichnet wurden und die meisten haben sicher noch ihre Großmutter vor Augen, die auf einem Stuhl in der Küche sitzend häkelte, strickte, nähte, stickte, klöppelte oder auch einfach nur die Löcher in den Socken stopfte. Später dann wurden diese klassischen Handarbeiten zu einer oft eher ungeliebten Pflichtübung in der Schule, während sie sich heute wieder großer Beliebtheit erfreuen. Natürlich sind klassische Handarbeiten nicht modern, aber dennoch liegen sie im Trend.      Details...

Anleitung umhaekeltes Windlicht Anleitung für ein umhäkeltes Windlicht Gerade jetzt im Sommer haben Windlichter Hochsaison, denn sie sehen nicht nur dekorativ aus und zaubern eine gemütlich-romantische Atmosphäre, sondern schützen die Flamme vor dem Ausgehen und sind sicherer als Kerzen oder Teelichter, die offen auf dem Tisch stehen. Im Handel gibt es Windlichter in zahlreichen Ausführungen und Materialien, allerdings muss es nicht immer ein bemaltes oder beklebtes Windlicht aus Glas oder Ton sein.   Details...

Handarbeits-Trend - Anleitung zum Knooking Neuer Handarbeits-Trend: Anleitung zum Knooking  Es gibt eine Handarbeitstechnik, die vermutlich aus Japan stammt, in den USA viele Anfänger gefunden hat und nun auch in Europa angekommen ist. Im Englischen wird diese Technik Knooking genannt, hierzulande wird auch vom Sträkeln gesprochen.   Details...

Staerken von Haekelarbeiten Tipps zum Stärken und Spannen von Häkelarbeiten Ist eine Häkelarbeit fertiggestellt, ist das Werk damit noch nicht vollständig beendet.Um der Arbeit ihre endgültige Form zu geben, sie zu pflegen und sie vor schnellen Verschmutzungen zu schützen, bestehen die abschließenden Arbeitsschritte im Stärken und Spannen.   Details...



Anleitung - gehaekelte Tasche Anleitung für eine gehäkelte Tasche Eine Tasche ist ein praktisches Utensil und zeitgleich ein modisches und dekoratives Accessoire, das im Idealfall auf das Outfit abgestimmt ist und dieses entsprechend aufwertet. Insofern haben Taschen vor allem für Frauen einen ähnlichen Stellenwert wie Schuhe, was letztlich bedeutet, dass man eigentlich nie genug davon haben kann. Da Taschen zudem recht einfach zu arbeiten sind, spricht nichts dagegen, die eigene Taschenkollektion durch eine selbst gehäkelte Tasche aus etwa 200g Häkelgarn mit einer Lauflänge von 125m pro 50m, das mit einer passenden Häkelnadel verarbeitet wird, zu erweitern.    Details...

Grafiken
Grafiken, Tabellen und Diagramme
Populäre Artikel
Häkeln Online
Wir haben 10 Gäste online
Häkeln Muster
Impressum
Translation
Umfrage
Ihre liebste Handarbeit...?
 
Das Häkeln arrow Häkeln Blog arrow Anleitung - einen Korb häkeln
Anleitung - einen Korb häkeln E-mail

Anleitung: einen Korb häkeln 

Gehäkelte Körbe lassen sich sehr vielseitig einsetzen. So eignen sie sich in kleineren Formaten hervorragend für den Kleinkram im Badezimmer, während größere Ausführungen eine praktische und zugleich dekorative Aufbewahrungsmöglichkeit im Wohnzimmer, in der Küche, im Schlafzimmer, im Kinderzimmer oder im Flur sein können.

Natürlich eignen sich Häkelkorbe aber auch als Geschenkverpackung oder um, ganz stilecht, die Häkel- und Strickutensilien aufzubewahren.

 

 

Das Häkeln von einem Korb ist weit weniger schwierig, als es aussieht. In der folgenden Anleitung wird ein Häkelkorb vorgestellt, der mithilfe von halben Stäbchen gearbeitet wird. Genauso kann ein Häkelkorb aber auch mit festen Maschen, mit Stäbchen oder mit einem Muster aus verschiedenen Häkelmaschen gearbeitet werden. Aus welchem Material ein Häkelkorb angefertigt wird, bleibt letztlich dem eigenen Geschmack überlassen.

So können nahezu alle Garne, verschiedene bunte Wollreste oder in Streifen geschnittene Stoffstücke verwendet werden. Bei einem weichen Material kann es aber notwendig werden, die Häkelarbeit anschließend zu stärken, um die notwendige Standfestigkeit zu erreichen. Recht robuste und stabile Häkelkörbe wiederum entstehen aus schlichter Paketschnur.  

 

Die Maschen für den Häkelkorb

Dieser Korb wird mit verschiedenen Maschen gehäkelt. So besteht der Boden aus festen Maschen, während der Rand aus halben Stäbchen gearbeitet wird. Außerdem kommen, wie bei fast jeder Häkelarbeit, Luftmaschen zum Einsatz.

Gearbeitet werden die Häkelmaschen wie folgt:

·         Für eine Luftmasche wird das Garn mithilfe der Häkelnadel nach vorne geholt und durch die Schlinge, die sich auf der Häkelnadel befindet, gezogen.

·         Eine Kettmasche wird unter anderem verwendet, um eine Luftmaschenkette zu einem Ring zu schließen. Für eine Kettmasche wird die Häkelnadel in die jeweilige Masche eingestochen und das Garn dann auf einmal durch beide Schlingen auf der Nadel gezogen. Im Prinzip wird eine Kettmasche somit genauso gearbeitet wie eine Luftmasche.

·         Für eine feste Masche wird die Häkelnadel in eine Masche der vorhergehenden Runde oder Reihe eingestochen und als Schlinge herausgezogen. Dadurch befinden sich jetzt zwei Schlingen auf der Häkelnadel. Das Garn wird nun mithilfe der Häkelnadel durch diese beiden Schlingen gezogen.

·         Ein halbes Stäbchen beginnt mit einem Umschlag. Umschlag bedeutet, dass das Garn einmal um die Häkelnadel geschlungen wird, so dass eine neue Schlinge entsteht. Nach dem Umschlag wird die Häkelnadel wie bei der festen Masche in eine Masche der Häkelarbeit eingestochen und als Schlinge herausgezogen. Dadurch befinden sich nun drei Schlingen auf der Häkelnadel. Jetzt wird das Garn mithilfe der Häkelnadel nach vorne geholt und auf einmal durch alle drei Schlingen auf der Häkelnadel gezogen.  

 

Anleitung: einen Korb häkeln

1. Schritt: den Boden häkeln

·         Der Boden des Häkelkorbes wird als Kreis aus festen Maschen angefertigt. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten, wie der Boden begonnen werden kann.

1.       Die erste Möglichkeit besteht darin, fünf Luftmaschen anzuschlagen und mit einer Kettmasche zu einem Ring zu schließen. In der zweiten Runde werden um diese Maschen dann sechs feste Masche gehäkelt.

2.       Die zweite Möglichkeit ist, mit einem Fadenring zu beginnen. Ein Fadenring ist eine Schlaufe aus dem Häkelgarn und bietet den Vorteil, dass es später keinen sichtbaren Anschlag gibt. Für den Fadenring kann ein Stück Häkelgarn abgeschnitten und so zu einer Schlaufe geformt werden, dass sich die beiden Fadenenden oben kreuzen. Um den Fadenring herum werden anschließend sechs feste Maschen gehäkelt. Danach wird der Fadenring mithilfe der beiden Fadenenden fest zusammengezogen und auf Wunsch noch mit einem Knoten gesichert. Um die erste Runde abzuschließen, wird jetzt noch eine Kettmasche in die erste Masche gearbeitet.

·         Ab jetzt werden in jeder Runde neue Maschen zugenommen. Dabei erfolgen die Zunahmen, indem in die jeweilige Masche einfach zwei Maschen gehäkelt werden. Damit die Übergänge zwischen den einzelnen Runden später nicht sichtbar sind und eine spiralenähnliche Optik entsteht, wird die Häkelnadel immer in das hintere Maschenglied eingestochen. In der ersten Zunahmerunde werden die Maschen verdoppelt, in jede feste Masche werden also zwei feste Maschen gearbeitet.

·         In der nächsten Runde werden in jede zweite Masche zwei feste Maschen gehäkelt.

·         In der folgenden Runde wird jede dritte Masche doppelt gearbeitet, in der nächsten Runde werden in jede vierte Masche zwei feste Maschen gehäkelt, danach wird jede fünfte Masche verdoppelt. 

·         Nach diesem Schema wird nun solange zugenommen, bis der Boden die gewünschte Größe erreicht hat. Zwischendurch sollte die Häkelarbeit aber immer mal wieder flach hingelegt werden. Sollte sich der Rand wellen, muss die Anzahl an Zunahmen verringert werden, sollte sich der Rand hochstellen, müssen mehr Maschen zugenommen werden. 

 

2. Den Rand des Korbes häkeln

Hat der Boden den gewünschten Umfang erreicht, geht es ohne weitere Zunahmen weiter. Ab jetzt wird in Runden gehäkelt, wobei in jede Masche ein halbes Stäbchen gearbeitet wird. Dies wird solange fortgesetzt, bis der Korb die gewünschte Höhe erreicht hat.

Der Rand des Häkelkorbes kann nun einfach so belassen werden wie er ist. Wer möchte, kann den Korb aber auch etwas höher häkeln und den Rand anschließend umklappen. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, einen Bogenrand zu arbeiten.

Dazu werden Bögen aus beispielsweise fünf Luftmaschen gehäkelt und jeweils mit festen Maschen an jedem vierten halben Stäbchen der letzten Reihe befestigt.

Mehr Häkelideen und Häkelvorlagen:

Thema: Anleitung - einen Korb häkeln

 
< Prev   Next >

Benutzerdefinierte Suche

Artikel speichern
Bookmark and Share
Suche
Häkeln News
Häkeln PDF

PDF Vorlagen Häkeln

Themen
Das Häkeln
Fachartikel
Handarbeit Häkeln
Schmuck häkeln
Häkeln Kinder
Häkeln Vorlage
Häkeln Anfänger
Verzeichnis
Häkeln Blog
Häkelvideos
Häkel-Gästebuch
Shop
Anleitungen fuer quadratische und runde Topflappen
Häkeln für Anfänger: Anleitungen für quadratische und runde Topflappen Die praktischen und dekorativen Topflappen...
Haekeln mit Reliefstaebchen
Anleitung für das Häkeln mit Reliefstäbchen Reliefstäbchen erzeugen sehr schöne und interessante Muster und...
Häkelschule - Zunahmen und Abnahmen Anleitungen
Häkelschule: Anleitungen - so werden Zunahmen, Abnahmen und Knopflöcher gehäkelt Bei sehr vielen Häkelarbeiten wi...
Die wichtigsten Wollarten
Grundwissen: einige der wichtigsten Wollarten in der Übersicht Wenn eine neue Häkelarbeit geplant ist, stellt sich zunä...
Sebstgehaekelte Taschen fuer Damen
Anleitung für selbstgehäkelte Taschen für Damen Das klassische Arbeitsstück, um das Häkeln zu lernen oder au...
Baender aus Wollresten haekeln
Kreative Restverwertung: Bänder aus Wollresten häkeln (Anleitung) Bänder werden oft, gerne und an den unterschiedlichst...
Stoffe zum Haekeln
Stoffe zum Häkeln Wer sich intensiver mit Handarbeiten beschäftigt, wird sicher auch schon darüber nachgedacht haben, w...
Häkeln Statistik
Members: 1
News: 322
Web Links: 5