Anleitung für einen Mini-Elch

Anleitung für einen Mini-Elch

Neben Wichteln, Engeln und Weihnachtsmännern haben auch Elche in der kalten Jahreszeit Hochsaison. Schließlich passen sie prima zum Winter und in die vorweihnachtliche Deko. Und hübsche Mini-Elche lassen sich ganz einfach selbst häkeln.

Wie das geht? Hier die Anleitung!

 

Die Materialien für einen Mini-Elch

  • 1 Knäuel Wolle für den Körper
  • Wollreste für das Geweih, die Füße und die Nase
  • Häkelnadel, passend zur Wolle
  • 2 kleine, runde Knöpfe als Augen
  • Füllwatte
  • Wollnähnadel, Stecknadeln und Schere

Ein paar Hinweise vorab

Der Mini-Elch besteht aus mehreren Einzelteilen, die später zusammengenäht werden. Dabei werden alle Teile aus festen Maschen und in Spiralrunden gehäkelt. Spiralrunden heißt, dass immer rundherum gearbeitet wird. Am Ende einer Runde werden also keine zusätzlichen Maschen gehäkelt, um die Höhe auszugleichen. Stattdessen wird einfach weitergehäkelt und so die letzte Masche einer Runde mit der ersten Masche der nächsten Runde verbunden. Weil innerhalb der Runden aber mitunter Maschen zu- oder abgenommen werden, ist es ratsam, sich den Anfang einer Runde mit einem Kontrastfaden oder einem Maschenmarker zu kennzeichnen. Dadurch wird das Häkeln übersichtlicher und es muss nicht ständig mitgezählt werden.

Die einzelnen Häkelteile für den Mini-Elch werden mit einem Fadenring begonnen. Dabei geht eine Möglichkeit, wie der Fadenring gearbeitet werden kann, so:

  • Der Faden wird über die Hand gelegt. Dabei hängt das lange Ende des Fadens hinter den Fingern nach unten, das kurze Ende des Fadens zeigt in Richtung Handfläche.
  • Nun wird das kurze Ende des Fadens jeweils gegen den Uhrzeigersinn erst einmal um den Zeigefinger und danach um den Daumen gewickelt. Das Reststück kann jetzt zwischen den Fingern festgeklemmt werden.
  • Dann wird die Häkelnadel von oben durch die Daumenschlinge geführt und der Faden, der zwischen dem Daumen und dem Zeigefinger verläuft, als Schlinge geholt. Damit befindet sich nun eine Schlinge auf der Häkelnadel.
  • Mit dieser Schlinge können jetzt die benötigten Maschen in den Fadenring gehäkelt werden.
  • Ist die Maschenzahl erreicht, wird der Fadenring zusammengezogen. Dadurch bilden die Maschen einen Kreis und das Loch in der Mitte ist fast komplett geschlossen.

Wer mit dem Fadenring nicht zurechtkommt, kann aber selbstverständlich auch eine ganz normale Luftmaschenkette anschlagen und diese mit einer Kettmasche zum Ring schließen. Das Loch in der Mitte kann später dann mit ein paar Nadelstichen zugenäht werden.

 

Die Anleitung für einen Mini-Elch

Wie eingangs erwähnt, wird der Mini-Elch nicht an einem Stück gehäkelt. Stattdessen werden die Körperteile einzeln angefertigt und erst zum Schluss zusammengesetzt. Schritt für Schritt entsteht der Mini-Elch deshalb wie folgt:

 

  1. Schritt: den Kopf häkeln

Für den Kopf wird eine Art längliche Kugel gehäkelt, und zwar so:

  1. Runde: In den Fadenring werden sechs feste Maschen gehäkelt.
  2. Runde: Jede Masche der Vorrunde wird verdoppelt. Zum Verdoppeln werden in die jeweilige Masche der Vorrunde zwei feste Maschen gearbeitet. Am Ende der Runde sind 12 feste Maschen vorhanden.
  3. Runde: Jede zweite Masche der Vorrunde wird verdoppelt. Dadurch erhöht sich die Maschenzahl auf 18.
  4. Runde: Jede dritte Masche der Vorrunde wird verdoppelt, so dass dann 24 Maschen vorhanden sind.
  5. Runde: Alle Maschen werden als normale, einfache feste Maschen gehäkelt.
  6. Runde: Jede vierte Masche der Vorrunde wird verdoppelt. Am Ende der Runde sind damit 30 Maschen vorhanden.
  7. bis 10. Runde: Alle Maschen werden ohne weitere Zunahmen als einfache feste Maschen gearbeitet.
  8. Runde: Mit dieser Runde beginnen die Abnahmen. Dabei werden jede vierte und jede fünfte Masche als eine feste Masche gehäkelt. Die Maschenzahl reduziert sich dadurch auf 24.
  9. Runde: Jede dritte und jede vierte Masche werden als eine feste Masche gehäkelt. Danach sind noch 18 Maschen vorhanden.
  10. bis 16. Runde: Alle Maschen werden als normale feste Maschen gearbeitet. Es werden also drei Runden lang keine Maschen abgenommen.
  11. Runde: Jede zweite und jede dritte Masche werden als eine feste Masche gehäkelt. Dadurch reduziert sich die Maschenzahl auf 12 Maschen. Ist die Runde fertig, wird der Kopf mit Füllwatte ausgestopft.
  12. Runde: Nun werden ein letztes Mal Maschen abgenommen. Dabei werden immer die beiden benachbarten Maschen als eine Masche gehäkelt. Am Ende bleiben so noch sechs Maschen übrig.
  13. Nach der letzten Runde wird der Faden durch die Schlinge gezogen und großzügig abgeschnitten. Mit dem Restfaden kann das Loch dann zugenäht werden. Der Kopf ist damit fertig.

 

  1. Schritt: den Körper anfertigen

Ähnlich wie für den Kopf wird auch für den Körper eine Art Kugel gehäkelt:

  1. Runde: In den Fadenring werden sechs feste Maschen gehäkelt.
  2. Runde: Jede Masche wird verdoppelt, so dass sich die Maschenzahl auf 12 Maschen erhöht.
  3. Runde: Jede zweite Masche wird verdoppelt. Dadurch sind am Ende der Runde 18 Maschen vorhanden.
  4. Runde: Jede dritte Masche wird verdoppelt, wodurch sich die Maschenzahl auf 24 Maschen erhöht.
  5. Runde: Jede vierte Masche wird verdoppelt. Am Ende der Runde sind dann 30 Maschen vorhanden.
  6. Runde: Jede fünfte Masche wird verdoppelt. Damit besteht die Runde aus 36 Maschen.
  7. bis 11. Runde: Nun werden fünf Runden ohne weitere Zunahmen gehäkelt. Alle 36 Maschen werden also als normale feste Maschen gearbeitet.
  8. Runde: Ab dieser Runde beginnen die Abnahmen. Dabei werden jeweils jede fünfte und jede sechste Masche als eine feste Masche gehäkelt. Die Maschenzahl reduziert sich dadurch auf 30.
  9. Runde: Jede vierte und jede fünfte Masche werden als eine feste Masche gehäkelt. Am Ende der Runde sind so noch 24 Maschen vorhanden.
  10. Runde: Jede dritte und jede vierte Masche werden als eine feste Masche gehäkelt. Die Maschenzahl sinkt damit auf 18 Maschen.
  11. Runde: Jede zweite und jede dritte Masche wird zu einer festen Masche zusammengehäkelt. Nun wird der Körper mit Füllwatte ausgestopft.
  12. Runde: Die verbliebenen zwölf Maschen werden nun noch einmal halbiert, indem jeweils die beiden benachbarten Maschen zusammengehäkelt werden.

Ist die letzte Runde beendet, wird der Faden abgeschnitten und das Loch mit dem Restfaden zugenäht. Der Körper ist damit ebenfalls fertig.

 

  1. Schritt: die Beine fertigen

Die Beine werden zweifarbig gearbeitet. Dabei werden die Füße, also der untere Teil, in einer anderen Farbe gehäkelt als der Körper. Das erste Bein geht so:

  1. Runde: In den Fadenring werden sechs feste Maschen gehäkelt.
  2. Runde: Jede zweite Masche wird verdoppelt, so dass nach der Runde neun feste Maschen vorhanden sind.
  3. Runde: In jede Masche der Vorrunde wird eine feste Masche gearbeitet.
  4. bis 6. Runde: Die obere Hälfte des Beins wird mit der gleichen Wolle gehäkelt wie der Kopf und der Körper. Dabei werden in den drei Runden alle Maschen als normale feste Maschen gearbeitet.
  5. Nach der sechsten Runde wird der Faden durch die Schlinge gezogen und großzügig abgeschnitten. Großzügig deshalb, weil damit später das Bein am Körper angenäht wird. So wie das erste Bein werden anschließend noch drei weitere Beine gehäkelt. Sind die vier Beine fertig, können sie mit Füllwatte ausgestopft werden.

 

  1. Schritt: die Ohren anfertigen

Die Ohren werden mit der gleichen Wolle gehäkelt wie der Kopf und der Körper. Begonnen wird mit dem ersten Ohr:

  1. Runde: In den Fadenring werden vier feste Maschen gehäkelt.
  2. Runde: Jede zweite Masche wird verdoppelt. Dadurch erhöht sich die Maschenzahl auf sechs Maschen.
  3. und 4 Runde: Auf jede Masche der Vorrunde wird eine feste Masche gehäkelt.
  4. Das erste Ohr ist damit auch schon fertig. Damit für das Ohr beim Annähen später kein neuer Faden angesetzt werden muss, wird der Faden ebenfalls großzügig abgeschnitten. Nach dem gleichen Schema wird dann das zweite Ohr gehäkelt. Die Ohren werden nicht ausgestopft.

 

  1. Schritt: die Nase und den Schwanz häkeln

Die Nase kann in der gleichen Farbe wie die Füße oder auch aus schwarzer oder roter Wolle gehäkelt werden. Gearbeitet wie sie so:

  1. Runde: In den Fadenring werden sechs feste Maschen gehäkelt.
  2. Runde: Jede dritte Masche wird verdoppelt. Dadurch erhöht sich die Maschenzahl auf acht Maschen.
  3. Runde: Alle Maschen der Vorrunde werden als normale feste Maschen gehäkelt.Der Schwanz wird genauso gehäkelt wie die Nase. Allerdings wird für den Schwanz die gleiche Wolle verwendet wie für den Körper.
  4. Nach der dritten Runde wird der Faden durch die Schlinge gezogen und großzügig abgeschnitten. Anschließend wird die Nase mit etwas Füllwatte gestopft.

 

  1. Schritt: das Geweih häkeln

Nun ist es schon fast geschafft. Es fehlt nur noch das Geweih. Dabei besteht das Geweih aus zwei Teilen, die getrennt voneinander angefertigt werden. Gearbeitet wird mit der gleichen Wolle wie bei den Füßen.

  • Für das erste Geweihteil werden vier feste Maschen in den Fadenring gehäkelt. Anschließend werden sechs Runden lang alle Maschen als normale feste Maschen gearbeitet. Es werden also keine Maschen zu- oder abgenommen, sondern die Maschen werden reihum als einfache feste Maschen gehäkelt.
  • Für das zweite Geweihteil werden ebenfalls vier feste Maschen in den Fadenring gehäkelt. Nun werden die Maschen zwei Runden lang als normale feste Maschen gearbeitet.
  • Die beiden Geweihteile werden dann zusammengenäht. Anschließend wird ein zweites Geweih gehäkelt.
  1. Schritt: den Mini-Elch fertig stellen

Nachdem die Häkelarbeiten abgeschlossen sind, kann der Mini-Elch zusammengenäht werden. Dafür werden zuerst die Nase, die Ohren und die beiden Geweihhälften am Kopf angenäht. Außerdem bekommt der Mini-Elch seine Augen.

Nun ist es ratsam, die Beine und den Kopf zuerst mit Stecknadeln am Körper zu fixieren. Auf diese Weise kann ausprobiert werden, wo die einzelnen Körperteile befestigt werden müssen, damit der Mini-Elch stehen kann und hübsch aussieht. Sind die richtigen Positionen ermittelt, können die Beine und der Kopf nacheinander angenäht werden. Zum Schluss wird noch der Schwanz befestigt. Fertig!

 

Mehr Häkelanleitungen, Häkelvorlagen, Tipps und Ratgeber:

Thema: Anleitung für einen Mini-Elch

 

Kommentar verfassen