Anleitung für gehäkelte Babyschuhe

Anleitung für gehäkelte Babyschuhe

Vor allem Anfänger tun sich oft mit aufwändigen und langwierigen Häkelprojekten recht schwer, denn nicht selten geht die Lust, ewig an einer Häkelarbeit zu werkeln, irgendwann verloren. Schöner sind da Häkelprojekte, die im Handumdrehen fertig sind und zudem auch noch hübsch aussehen.

Ein Beispiel für ein solches Häkelprojekt sind die Babyschuhe, die die folgende Anleitung vorstellt. Sie sind ruckzuck fertig und da sie nur aus festen Maschen bestehen, auch einfach nachzuarbeiten. Nebenbei entstehen so hübsche Kleinigkeiten zur Geburt und tolle Mitbringsel für die nächste Babyparty.

Werden die Schühchen etwas kleiner gearbeitet, lassen sie außerdem sicherlich auch die Herzen von Puppenmuttis höher schlagen.

 

Die Materialien für gehäkelte Babyschuhe

  • 1 Knäuel dickes Garn
  • Häkelnadel, passend zum Garn
  • Schere und Wollnähnadel
  • Satinband nach Wunsch

 

Eine Anleitung für gehäkelte Babyschuhe

In unserer Anleitung werden die Babyschuhe aus festen Maschen und in Runden gehäkelt. Den Anfang macht eine Kette aus Luftmaschen, die Runden werden jeweils mit einer Kettmasche beendet. Da die Schühchen an einem Stück gearbeitet werden, ergibt sich die Form ganz automatisch. Gleichzeitig beschränken sich die Näharbeiten auf das Vernähen der Fäden. Zudem gibt es keine störenden Nähte, die die kleinen Babyfüßchen irritieren könnten.

Besonders schön kuschelig werden die Babyschuhe, wenn sie aus einem dicken Garn gearbeitet werden. Wer kein dickes Garn zur Hand hat, kann aber auch dünneres Garn verwenden und dieses Garn doppelt nehmen. Die Garndicke und die Anzahl der Anfangsmaschen entscheiden über die Größe der Babyschuhe. Für winzige Schühchen oder Puppenschuhe kann die Maschenzahl reduziert, für größere Schuhe erhöht werden.

Die Angaben in der Anleitung verstehen sich somit als Vorschlag und können, ganz nach Wunsch und Bedarf, angepasst werden. Nun geht’s aber ans Häkeln:

 

Der Anfang:

Für den ersten Babyschuh wird eine Kette aus 10 Luftmaschen angeschlagen.

 

  1. Runde:

Nun wird die Häkelnadel in die zweite Luftmasche (von der Häkelnadel aus) eingestochen. Von hier aus wird in die folgenden Maschen je eine feste Masche gehäkelt, bis 8 feste Maschen gearbeitet sind. In die letzte Luftmasche werden 3 feste Maschen gehäkelt. Danach geht es auf der anderen Seite der Luftaschenkette zurück an den Anfang. Dabei werden ebenfalls 8 feste Maschen gearbeitet. Dann wird die Runde mit einer Kettmasche geschlossen.

 

  1. Runde:

Die zweite Runde beginnt mit einer Luftmasche. Danach werden 8 feste Maschen gehäkelt. In die drei folgenden Maschen der Vorrunde werden je 2 feste Maschen gearbeitet. Dann folgen noch einmal 8 feste Maschen und die nächste Masche wird erneut verdoppelt. Zum Schluss wird noch eine Kettmasche gehäkelt, um die Runde abzuschließen.

 

  1. Runde:

Die dritte Runde beginnt ebenfalls mit einer Luftmasche. In die nächste Masche werden 2 feste Maschen gearbeitet, danach folgen 8 feste Maschen. Anschließend werden in die folgende Masche 2 feste Maschen gearbeitet. Die nächste Masche wird als normale feste Masche gehäkelt. Die folgende Masche wird wieder verdoppelt, dann wird eine normale feste Masche gearbeitet und die nächste Masche noch einmal verdoppelt. Danach werden 9 feste Maschen gehäkelt. In die nächste Masche werden 2 feste Maschen gearbeitet und die Runde schließlich mit einer Kettmasche beendet.

 

  1. und 5. Runde:

Nun folgen zwei Runden, bei denen alle Maschen ganz normal als feste Maschen (29 Maschen) abgehäkelt werden. Dabei beginnen die Runden aber jeweils mit einer Luftmasche und enden mit einer Kettmasche.

 

  1. Runde:

Die sechste Runde beginnt mit einer Luftmasche. Dann werden 11 feste Maschen gehäkelt. Die beiden nächsten Maschen werden zu einer Masche zusammengehäkelt, dann folgt eine normale feste Masche. Die beiden nächsten Maschen werden wieder zu einer Masche zusammengehäkelt. Danach folgt eine feste Masche. Die beiden folgenden Maschen werden noch einmal zu einer Masche zusammengehäkelt. Anschließend werden 10 feste Maschen gehäkelt und die Runde mit einer Kettmasche beendet.

 

  1. Runde:

Nach einer Luftmasche am Anfang der Runde werden 9 feste Maschen gehäkelt. Die beiden nächsten Maschen werden zu einer Masche zusammengehäkelt. Dies wird noch drei weitere Male wiederholt. Dann werden 9 feste Maschen gearbeitet und die Runde mit einer Kettmasche abgeschlossen.

 

  1. Runde:

Auch die achte Runde beginnt mit einer Luftmasche. Dann folgen 8 feste Maschen. Die beiden folgenden Maschen werden zu einer Masche zusammengehäkelt. Dies wird noch zweimal wiederholt. Anschließend werden 8 feste Maschen gehäkelt. Eine Kettmasche beendet die Runde.

 

  1. Runde:

Nach einer Luftmasche am Anfang der Runde werden 9 feste Maschen gehäkelt. Die beiden nächsten Maschen werden zu einer Masche zusammengehäkelt. Dann werden 8 feste Maschen und zum Abschluss der Runde eine Kettmasche gearbeitet.

 

  1. Runde:

Nun wird noch eine Runde aus festen Maschen gehäkelt. Auch diese Runde endet mit einer Kettmasche. Danach kann der Arbeitsfaden abgeschnitten und sauber vernäht werden. Gleiches gilt für den Anfangsfaden. Mithilfe der Wollnähnadel kann außerdem noch ein Satinband durch die Schuhe gefädelt und zu einer hübschen Schleife gebunden werden. Wer kein Satinband verwenden will, kann stattdessen auch eine Luftmaschenkette aus doppeltem Garn arbeiten oder eine Kordel flechten. Der erste Babyschuh ist damit fertig. Das zweite Schühchen wird genauso gearbeitet.

Eine andere Möglichkeit ist, nicht nur eine Runde, sondern mehrere Runden aus festen Maschen zu häkeln. Dadurch erhalten die Babyschuhe einen höheren Schaft. Dieser Schaft kann anschließend, ähnlich wie bei Socken, nach unten umgeklappt werden.

Mehr Häkelvorlagen, Tipps und Häkelideen:

Thema: Anleitung für gehäkelte Babyschuhe

 

Kommentar verfassen