Anleitung gehäkelte Kette mit Knöpfen

Anleitung für eine gehäkelte Kette mit Knöpfen 

Wer an das Häkeln denkt, hat sicherlich meist zunächst Topflappen, Mützen, Taschen, Kissen, Schals, Gardinen und Tischdecken oder Pullover vor Augen. Alle diese Arbeiten haben natürlich ihre Berechtigung und gerade im Herbst und im Winter, wenn es draußen kalt und ungemütlich ist, nutzen viele die Zeit für dekorative oder nützliche Handarbeiten.

Allerdings ist es genauso möglich, Schmuck zu häkeln. Vielen wird in diesem Zusammenhang sicherlich das Perlen häkeln ein Begriff sein. 

 

Beim Perlen häkeln werden unterschiedlichste Schmuckstücke mithilfe von Perlen und verschiedenen Häkelmaschen gearbeitet. Allerdings ist das Perlen häkeln nicht ganz so einfach und vor allem für Anfänger daher oft nur bedingt geeignet.

Es gibt aber auch durchaus einfachere Möglichkeiten, um Schmuck zu häkeln. In der folgenden Anleitung wird eine Kette gehäkelt, bei der Knöpfe im Mittelpunkt stehen und für die besondere Optik sorgen. Da als Häkelmaschen einfache Luftmaschen gearbeitet werden, eignet sich diese Häkelarbeit auch hervorragend für Anfänger, die noch nicht so viel Übung und Erfahrung haben.

Trotz der recht einfachen Vorgehensweise entstehen aber echte, einzigartige Designerstücke, die individuelle Akzente setzen, das Outfit aufpeppen und sich auch ideal als kleines Mitbringsel oder als sehr persönliches Geschenk eignen.

Hier nun also die Anleitung für eine gehäkelte Kette mit Knöpfen: 

Materialliste

Für eine Häkelkette werden folgende Materialien benötigt:

·        

25 Knöpfe; je nach Geschmack, Wunsch und Länge der Kette können jedoch auch mehr oder weniger Knöpfe eingearbeitet werden. Ob die Knöpfe alle gleich aussehen oder ob Knöpfe in unterschiedlichen Farben, Formen und Größen verwendet werden, bleibt selbstverständlich auch dem persönlichen Geschmack überlassen.

·        

Nylonfaden in Schwarz, Weiß, Silber oder transparent; wichtig ist, einen relativ stabilen Nylonfaden zu verwenden, damit die Kette nicht gleich reißt, wenn die Trägerin beispielsweise irgendwo hängen bleibt. Bewährt hat sich Nylonfaden in einer Stärke von 0,35mm, möglich sind jedoch auch Nylonfäden in anderen Stärken, wenn diese stabil genug sind.

·        

Häkelnadel in Stärke 2,5Als weitere Hilfsmittel werden eine Schere und eine Nadel verwendet. Wer die Kette nicht nur mit Knöpfen gestalten möchte, kann genauso auch Perlen, kleine Anhänger und ähnliche dekorative Elemente einarbeiten. 

So wird die Kette gehäkelt

1.      

Zuerst werden die Knöpfe in der Reihenfolge sortiert, wie sie später in die Kette eingearbeitet werden sollen. Anschließend wird ein Stück des Nylonfadens von der Rolle abgerollt und auf die Nadel aufgezogen. Der Faden wird dabei aber nicht abgeschnitten, sondern wird die ganze Zeit über auf der Rolle belassen.

Nun werden die Knöpfe der Reihe nach auf den Faden aufgefädelt. Dabei werden die Knöpfe nicht durch Knoten oder ähnliches fixiert, denn wichtig ist, dass sich die Knöpfe auf dem Faden hin und her bewegen können.

2.      

Wenn alle Knöpfe aufgefädelt sind, beginnt die eigentliche Arbeit, denn jetzt wird die Kette gehäkelt. Dazu wird die Nadel entfernt und der Faden wird etwa 10cm vom Ende entfernt zu einer einfachen Schlinge verknotet. Diese Schlinge ist die erste Schlinge der Kette.

3.      

Nun wird der Nylonfaden in die linke Hand genommen. Die Fadenrolle mit den aufgefädelten Knöpfen liegt dabei so, dass ausreichend Faden vorhanden ist, der für das Häkeln gespannt werden kann. Jetzt werden 10 Luftmaschen gearbeitet.

Für eine Luftmasche wird die Häkelnadel durch die vorhandene Schlinge geführt, der Nylonfaden einmal um die Häkelnadel gelegt, mit dem Haken der Häkelnadel aufgenommen und anschließend durch die Schlaufe gezogen. Damit ist die erste Luftmasche fertig und es folgen 9 weitere Luftmaschen. Dabei macht es nichts, wenn die Luftmaschen nicht ganz gleichmäßig ausfallen, denn gerade durch unregelmäßige Häkelmaschen können sehr schöne optische Effekte entstehen.

4.      

Nach den ersten 10 Luftmaschen wird der erste Knopf eingearbeitet. Dazu wird der Knopf einfach auf dem Faden bis an die aktuelle Schlinge gezogen. Anschließend wird eine ganz normale Luftmasche gehäkelt. Dadurch ist der Knopf nun fixiert und kann auf dem Faden nicht mehr zurückrutschen. Nun geht es wieder mit Luftmaschen weiter.

Wer die Knöpfe gleichmäßig verteilen möchte, arbeitet nach jeweils 10 Luftmaschen einen Knopf ein. Genauso ist es aber auch möglich, die Abstände zwischen den Knöpfen zu variieren, also mal mehr und mal weniger Luftmaschen zwischen den Knöpfen zu arbeiten oder auch mehrere Knöpfe auf einmal einzufügen. 

5. 

Wenn alle Knöpfe aufgebraucht sind, gibt es mehrere Möglichkeiten, wie der Verschluss der Kette gearbeitet werden kann. Die einfachste Möglichkeit besteht darin, die Faden abzuschneiden und die Enden des Fadens mit einem mehrfachen Knoten miteinander zu verknoten.

Eine andere Möglichkeit ist, einen einfachen Kettenverschluss anzubringen, bei dem die beiden Verschlussteile ebenfalls an den Enden des Fadens mit Knoten angebracht werden. Wer möchte, kann die Kette aber auch mit einer Kettmasche schließen.

Für eine Kettmasche wird die Häkelnadel von vorne in die erste Masche geführt, der Faden einmal um die Häkelnadel gelegt, mithilfe des Hakens nach vorne geholt und durch die Schlaufe auf der Häkelnadel gezogen.

Mehr Häkelanleitungen, Tipps und Häkelvorlagen:

Thema: Anleitung für eine gehäkelte Kette mit Knöpfen 

Kommentar verfassen