Die Wahl der Häkelnadel

Tipps zur Wahl der passenden Häkelnadel 

Die Auswahl an Garnen und Häkelnadeln ist immens und vor allem weniger Versierte und Erfahrene stehen oft vor dem Problem, nicht zu wissen, welche Häkelnadel am besten zu welchem Garn passt.

Prinzipiell gibt es kein allgemeingültiges Patenrezept, denn die einen häkeln strammer, die anderen häkeln lockerer und auch nicht jede Häkelnadel liegt gleich gut in der Hand.

 

Dennoch gibt es eine Tipps, die sich bei der Wahl der passenden Häkelnadel als hilfreich erweisen:

       

Prinzipiell geben die Banderolen der Häkelgarne Hinweise auf die empfohlenen Nadelstärken.

Wer eher locker häkelt, sollte dabei immer die kleinste der angegeben Größen verwenden und wer eher stramm häkelt, erhält mit der größten benannten Größe ein sauberes Häkelbild.

       

Die Stärken bei Häkelnadeln nehmen mit der Dicke zu.

Bei Häkelnadeln mit kleinen Nummern handelt es sich also um feine, dünne Nadeln, während große Nummern für dicke Häkelnadeln stehen. Genau andersherum ist es bei Häkelgarnen. Hier ist der Faden umso feiner, je größer die Zahl ist. Ein Häkelgarn mit Stärke 100 ist also sehr fein und ein Häkelgarn mit Stärke 10 dick.

       

Für eher derbere Häkelarbeiten und gröbere Häkelspitzen wird Häkelgarn der Stärke 5 verwendet. Eine geeignete Häkelnadel hat die Stärke 1,75 oder 2.

       

Das am häufigsten für Handarbeiten genutzte Häkelgarn hat die Stärke 10. Es wird mit Häkelnadeln zwischen 1,25 und 1,75 verarbeitet. Ein ebenso recht häufig verwendetes Häkelgarn, das sich prinzipiell für alle Arten von Häkelarbeiten eignet, ist Garn der Stärke 15. Hierbei kommen die Häkelnadelgrößen 1 bis 1,5 zum Einsatz.

       

Für Häkelspitzen wird vielfach mit Häkelgarn der Stärke 20 und mit Häkelnadeln in den Größen 0,75 bis 1,25 gearbeitet. Daneben eignet sich auch 30er Häkelgarn für feine Häkelspitzen und filigrane Häkelarbeiten, allerdings gibt es dieses Garn nur in begrenzter Farbauswahl. Beim Häkeln werden Häkelnadeln in den Stärken 0,75 oder 1 verwendet.

       

Häkelgarn der Stärke 80 wird auch als Taschentuchhäkelgarn bezeichnet. Dieses ist in vielen Uni- und Mischfarben erhältlich und wird mit Häkelnadeln 0,6 bis 0,75 verarbeitet.    

       

Glanzhäkelgarn gibt es in vielen Farben und Stärken bis zur sehr feinen Fadenstärke 100. Die Auswahl der Häkelnadel sollte hierbei anhand der Angaben auf der Banderole erfolgen. Gleiches gilt für die übrigen Topflappen- und Baumwollgarne, wobei hier üblicherweise Häkelnadeln bis zu Größe 4 eingesetzt werden.

Mehr Häkelanleitungen, Tipps und Häkelvorlagen:

Thema: Tipps zur Wahl der passenden Häkelnadel 

Kommentar verfassen