Häkeln mit Reliefstäbchen

Anleitung für das Häkeln mit Reliefstäbchen

 

Reliefstäbchen erzeugen sehr schöne und interessante Muster und können vielfältig eingesetzt werden, angefangen bei eher schlichten Topflappen über Mützen und Taschen bis hin zu Babyschuhen. Vor dem Häkeln von Reliefstäbchen steht jedoch das Häkeln von einfachen Stäbchen, die neben festen Maschen zu den wichtigsten Maschen beim Häkeln gehören.

Für einfache Stäbchen wird der Arbeitsfaden von hinten nach vorne um die Häkelnadel geschlungen und die Häkelnadel von vorne nach hinten durch die beiden Maschen gestochen, die sich oben waagerecht befinden

 

Anschließend wird der Faden erneut um die Häkelnadel geschlungen, mithilfe der Nadel als Schlinge durch die Maschenglieder gezogen und wieder um die Nadel gelegt.

Danach wird der Faden durch die ersten beiden Schlingen gezogen, was einem halben Stäbchen entspricht, das bei vielen Mustern und auch für Abnahmen häufig verwendet wird. Nun wird der Faden wieder um die Nadel geschlungen und durch die letzten beiden Schlingen, die sich noch auf der Nadel befinden, gezogen. Damit ist das einfache Stächen fertig. Um nun Reliefstäbchen zu häkeln, geht man wie folgt vor:

Anleitung:

       

Als erstes werden Luftmaschen angeschlagen und eine Reihe Stäbchen gehäkelt, wobei am Ende dieser Reihe drei Luftmaschen gearbeitet werden. Anschließend wird die Arbeit gewendet.

       

Der Faden wird um die Häkelnadel gelegt und durch das ganze Stäbchen der Vorrunde gestochen, also nicht in die oben liegenden Maschen. Eingestochen wird dabei von vorne, dann nach hinten und anschließend wieder zurück nach vorne.

       

Nun wird der Faden durchgezogen und ein einfaches Stäbchen gehäkelt. Wird in der Anleitung von einem halben Reliefstäbchen gesprochen, bedeutet das, dass der Faden direkt durch die drei auf der Nadel liegenden Maschen gezogen wird, somit also so, wie wenn halbe Stäbchen gearbeitet werden.

       

Die Rückseite wird auf die gleiche Art und Weise gearbeitet. Der einzige Unterschied ist, dass das Stäbchen der Vorrunde nicht von vorne, sondern zunächst von hinten umfasst werden. Je nach dem, wie die Stäbchen umhäkelt werden, ergeben sich verschiedene Muster.

Werden die Stäbchen immer abwechselnd von vorne und von hinten umhäkelt, ergibt sich ein Rechts-links-Muster, ein Schachbrettmuster entsteht, wenn jeweils im Wechsel fünf Stäbchen von vorne und von hinten umhäkelt werden und alle drei Reihen gewechselt wird.

Mehr Häkelanleitungen, Tipps und Häkelvorlagen:

Thema: Anleitung für  das Häkeln mit Reliefstäbchen

Kommentar verfassen