Pullover häkeln

Einen Pullover häkeln 

Das Häkeln eines Pullovers erfordert etwas Geschick und viel Geduld, besonders wenn ein Modell für einen Erwachsenen gefertigt wird. Wer aber das fertige Produkt vor sich hat, wird schnell merken, dass sich all die Arbeit und Mühe mehr als gelohnt hat. Besonders Kinder sind hellauf begeistert, wenn sie sich ein Motiv aus einer Auswahl an Anleitungen selbst aussuchen dürfen.

Egal ob Mickey Mouse, ein süßer Hund oder ein modisches Muster, nicht nur Kinderherzen schlagen beim Studium der Anleitung hier gleich höher. Wenn der zukünftige kleine Besitzer von ein selbst gehäkelten Pullovers dann auch noch bei der Farbauswahl ein Mitspracherecht hat, ist das Glück perfekt.

Beim Häkeln eines Pullovers empfiehlt es sich, vorher eine Maschenprobe zu machen, damit die Anzahl der Maschen genau bestimmt werden kann. Bevor die Arbeit begonnen wird, ist genaue Planung sehr wichtig.

Pflegehinweise und Farbidentität beim Pullover

Es sollte rechtzeitig für genügend Garn in den gewünschten Farben gesorgt werden. Denn nur so ist die genaue Farbidentität vor allem bei mehrfarbigen Garnen garantiert. Sind alle Teile gehäkelt, werden nun noch alle Fäden sorgfältig vernäht und die Teile mit großer Genauigkeit zusammengenäht.

Damit das Glanzstück lange seine Form behält, ist es auf jeden Fall wichtig, die Wasch- und Pflegesymbole auf der Banderole des Garns zu beachten und das Kleidungsstück liegend zu trocknen.

Auch im Schrank sollte der selbst gearbeitete Pullover nicht auf einem Bügel hängen. Pullover mit längeren Haaren sollten im Stapel eher oben liegen. Werden alle Pflegehinweise beachtet, hat man sehr lange Freude an seinem Meisterwerk. Einen besonderen Charme erhält der selbst gehäkelte Pullover, wenn er mit einer langen Schmuckkette kombiniert wird. Natürlich ist es auch eine Überlegung wert, noch eine Stola in passendem Garn dazuzuhäkeln. Dadurch erhält die Handarbeit einen ganz eigenen persönlichen Charakter.

Mehr Tipps, Häkelanleitungen und Häkelvorlagen:

Kommentar verfassen