Filet häkeln

Filet häkeln 

Im Filet – Muster zu häkeln, ist vom Grundsatz her gar nicht so schwierig. Denn genau genommen ist es einfach nur die Gestaltung der Häkelarbeit mit Luftmaschen und „Lochmustern“. Auf diese Weise kann man Blumen, Ranken und natürlich noch viele andere Muster in die Häkelarbeit einfügen.

Zu den wichtigsten „Arbeitstechniken“ beim Filethäkeln, gehören die Stäbchen, die Luftmaschen und ggf. das Abnehmen und zunehmen von Maschen. Wer sich also mit einer Anleitung für das Filet häkeln beschäftigen möchte, sollte diese Maschen schon gut beherrschen.

Das Prinzip an sich ist aber einfach. Wenn man mal mit einer Reihe von 15 Luftmaschen anfängt, dann macht man auf dem Rückweg diese 15 Maschen als Stäbchen und häkelt die Hinreihe wieder als normale Maschen. Beim nächsten Wenden werden dann nur die ersten fünf Maschen als Stäbchen gehäkelt.

Anleitung für die Häkelmasche 

Danach macht man erst einmal nur fünf Luftmaschen und danach wieder fünf Stäbchen. Der Rückweg wird wieder als normale Häkelmasche gearbeitet. Also diese Anleitung ist sicher sehr schlicht und es wird sicher ganz andere Anleitungen für das Filet häkeln geben, allerdings ist das doch gerade für Anfänger ein guter einstieg.

Die „Technik“ an sich verfeinert man ja doch erst mit der Zeit. Wer schon beim Üben, einen saubereren Rand haben möchte, ersetzt das erste bzw. das letzte Stäbchen einer Reihe durch je 3 Luftmaschen.

Auf diese Weise erreicht man die gleiche Höhe wie die anderen Stäbchen und die Kanten sehen viel ordentlicher aus. Bei der Zunahme und Abnahme der Maschen ist das auch nicht besonders schwer. Hier sticht man einfach mehrere male in eine Masche um neue Maschen aufzunehmen, wenn es mehr werden sollen und lässt „Einstiche“ aus, wenn man die Maschenzahl reduzieren möchte. Weil die genauen Vorgaben dafür aber sehr schwanken, sollte man sich da schon an die endgültige Anleitung halten, die man nachhäkeln möchte.

Mehr Häkelvorlagen, Häkelanleitungen und Tipps:

Kommentar verfassen