Baby-Haarband häkeln – so geht’s

Baby-Haarband häkeln – so geht’s

Ob fürs Baby-Fotoshooting, zur Taufe, anlässlich der ersten Familienfeier oder einfach nur so, im Kinderwagen: Haarbänder sind ein beliebtes Accessoire für kleine Baby-Mädchen. In dieser Anleitung verraten wir, wie sich ganz einfach ein hübsches, zierliches Baby-Haarband mit einer Blüte häkeln lässt.

Anzeige

Baby-Haarband häkeln - so geht's

Die Materialien für ein Baby-Haarband

  • Häkelgarn

  • Häkelnadel, passend zum Garn

  • Nähgarn und Nähnadel

  • Stecknadeln

  • Schere

Für das Haarband eignet sich ein dünnes, feines und weiches Häkelgarn aus Baumwolle am besten. Dickes Häkelgarn könnte den hübschen Haarschmuck für das kleine, zarte Babyköpfchen zu klobig und zu schwer werden lassen.

Je nach Anlass und Geschmack kann das Haarband einfarbig gehäkelt werden. Hübsch sieht es aber auch aus, wenn das Band in einer Farbe und die Blüte in einer anderen Farbe gearbeitet sind.

Die Maschen für das Baby-Haarband

Beim Haarband kommen drei verschiedene Häkelmaschen zum Einsatz, nämlich Luftmaschen, feste Maschen und Stäbchen. Aber keine Sorge: In der Theorie klingt es schwieriger als es ist und auch Anfänger können den Haarschmuck problemlos nacharbeiten. Und um das Wissen etwas aufzufrischen, erklären wir kurz, wie die einzelnen Maschen gehäkelt werden.

Luftmaschen

Wie fast jede Häkelarbeit beginnt auch das Haarband mit einer Anfangsschlinge. Sie ist die Basis für eine Kette aus Luftmaschen. Für eine Luftmasche wird der Faden mit der Häkelnadel erfasst und durch die Schlinge auf der Nadel gezogen. Für die nächste Luftmasche wieder den Faden greifen und durch die Schlinge holen.

Beim Haarband gibt es außerdem Wende-Luftmaschen. Sie beenden eine Reihe und schaffen die notwendige Höhe für die Maschen der folgenden Reihe. Die Wende-Luftmaschen werden wie ganz normale Luftmaschen gehäkelt.

Feste Maschen

Für eine feste Masche wird die Häkelnadel in die entsprechende Masche der Vorreihe eingestochen. Dann den Faden greifen und durch die Masche ziehen. Dadurch befinden sich nun zwei Schlingen auf der Häkelnadel, nämlich die Arbeitsschlinge und die eben gehäkelte Masche.

Die beiden Schlingen werden jetzt auf einmal abgemascht. Dazu den Faden erneut erfassen und in einem Zug durch beide Schlingen auf der Nadel ziehen.

Stäbchen

Ein Stäbchen beginnt mit einem Umschlag. Der Faden wird dafür einmal so um die Häkelnadel gelegt, dass er aussieht wie eine Schlinge. Dann die Häkelnadel in die Masche der Vorreihe einstechen und den Faden holen. Damit befinden sich nun drei Schlingen auf der Nadel, nämlich die Arbeitsschlinge, der Umschlag und die eben geholte Masche.

Jetzt werden zuerst die beiden vorderen Schlingen abgemascht. Dazu den Faden greifen und durch die beiden ersten Schlingen auf der Nadel ziehen. Danach sind noch zwei Schlingen übrig. Dann den Faden noch einmal greifen und durch diese beiden Schlingen holen.

Ein Baby-Haarband häkeln – so geht’s

Das Baby-Haarband besteht aus zwei Teilen. Ein Element ist das eigentliche Haarband, das andere Element ist eine gehäkelte Blüte. Die beiden Teile werden anschließend zusammengenäht.

Die Blüte häkeln

Die Blüte arbeiten wir als etwas breiteres Band, das sich leicht kräuselt und zur Spirale gelegt wird. Dabei werden für die Blüte drei Reihen gehäkelt:

  1. Reihe: Zunächst 30 Luftmaschen arbeiten. Zusätzlich dazu werden zwei weitere Luftmaschen als Wende-Luftmaschen gehäkelt. Danach die Arbeit umdrehen.

  2. Reihe: In der zweiten Reihe wird in jede Luftmasche ein Stäbchen gearbeitet. Insgesamt werden also 30 Stäbchen gehäkelt. Auch hier am Ende wieder zwei Wende-Luftmaschen arbeiten.

  3. Reihe: Die dritte Reihe besteht immer abwechselnd aus mehreren Stäbchen in eine Masche und festen Maschen. Dabei werden in die erste Masche der Reihe sechs Stäbchen gehäkelt. Dazu sechsmal hintereinander in die gleiche Masche einstechen und die Stäbchen arbeiten. In die zweite Masche wird eine feste Masche gehäkelt. Im Wechsel geht es dann so weiter, also jeweils sechs Stäbchen in die nächste Masche und eine feste Masche in die übernächste Masche arbeiten.

Nach der letzten festen Masche den Faden abschneiden und durch die Schlinge ziehen. Dann das gehäkelte Band zu einer Spirale eindrehen und mit Stecknadeln fixieren. Nun kann die Blüte mit ein paar Stichen zusammengenäht werden. Anders als sonst üblich, sollte für das Zusammennähen ein normales Nähgarn verwendet werden, damit die Naht nicht zu dick wird.

Das Haarband häkeln

Das Haarband wird als einfaches und sehr schmales Band gearbeitet. Denn zum einen ist das Köpfchen eines Babys so klein, dass ein breites Band zu mächtig wirken könnte. Und zum anderen ist ein Haarband kein Stirnband, das wärmen soll, sondern lediglich ein schmückendes Accessoire.

Für das Haarband werden so viele Luftmaschen gehäkelt, wie für den Kopfumfang benötigt werden. Bei einem Neugeborenen bis zum Alter von zwei Monaten sind das um die 36 cm.

Die Luftmaschenkette wird mit einer Wende-Luftmasche beendet. In der Rückreihe wird in jede Luftmasche eine feste Masche gehäkelt. Normalerweise sollte das für das Haarband schon ausreichen. Wer möchte, kann aber noch eine weitere Reihe aus festen Maschen arbeiten.

Das Baby-Haarband zusammennähen

Nun die beiden Enden des Haarbandes zusammennehmen und mit zwei, drei Stichen verbinden. Anschließend die Blüte auflegen und annähen.

Wird die Häkelblüte auf der Nahtstelle angebracht, ist die Verbindung nicht mehr zu sehen und das Haarband wirkt wie an einem Stück. Damit ist das Baby-Haarband auch schon fertig!

Mehr Häkelanleitungen, Häkelvorlagen Tipps und Anleitungen:

Thema: Baby-Haarband häkeln – so geht’s

Redaktion
Twitter

Veröffentlicht von

Redaktion

Hier schreiben Gabi & Töchter, bekannte Häkelfans Ferya Gülcan und Groß-Familie Europa & Türkei, Betreiber/innen dieser Webseite, alle Häkelenthusiasten und erfahren in Häkeltechniken aller Art , sowie Youtuberin Sevilart mit Häkelvideos, für mit diversen Anleitungen, Übungen und Tipps zum Thema Häkeln. Häkelarbeiten und Handarbeiten waren schon berufsbedingt mein Steckenpferd, als Inhaberin eines kleinen Handarbeitsladen für Wolle und Co. So hoffe ich von Groß bis Klein, jeden die verschiedensten Häkeltechniken nahe zu bringen.

Kommentar verfassen

blank