Häkelanleitung: 1 Stirnband, 3 Varianten

Häkelanleitung: 1 Stirnband, 3 Varianten

Wenn die Temperaturen allmählich sinken, wird es Zeit, über die Herbst- und Wintergarderobe nachzudenken. Ein Accessoire, das dabei nicht fehlen darf, ist eine warme Kopfdeckung. Nur sind Mützen, Hüte und Tücher nicht jedermanns Sache.

Häkelanleitung 1 Stirnband, 3 Varianten

Eine schöne Alternative kann deshalb ein Stirnband sein. Schließlich hält ein Stirnband die Stirn und die Ohren genauso schön warm. Es trägt aber weder auf noch ruiniert es die Frisur. Ganz im Gegenteil, kann ein Stirnband die Frisur sogar retten, wenn die Haare nicht sitzen.

Dabei ist es nicht schwer, ein Stirnband zu häkeln. Auch als Anfänger-Projekt ist es bestens geeignet.

In dieser Häkelanleitung erklären wir zunächst die Grundversion. Anschließend zeigen wir, wie sich das Stirnband mit wenigen Handgriffen abwandeln lässt, so dass es dann als Schleife oder mit einem Twist daherkommt:

Die Materialien für das Stirnband

  • etwa 50 Gramm Häkelgarn nach Wunsch

  • Häkelnadel

  • Nähnadel mit stumpfer Spitze

  • Schere und Maßband

Die Häkelnadel kann passend zur Empfehlung auf der Banderole ausgewählt werden. Möglich ist aber auch, eine Häkelnadel zu nehmen, die eine oder zwei Stärken größer ist. Durch die dickere Häkelnadel werden die Maschen größer und das Gewebe insgesamt dehnbarer.

Die Häkelanleitung für die Basisvariante

Das Stirnband kann in jeder beliebigen Größe und Breite gehäkelt werden. Die Anleitung bleibt immer gleich, egal, ob das Stirnband schmal oder breit und für einen Erwachsenen oder ein Kind angefertigt wird.

Dabei arbeiten wir das Stirnband der Länge nach in Reihen. Das hat zum einen den Vorteil, dass so jederzeit überprüft werden kann, ob das Stirnband schon lang genug ist. Zum anderen wird das Gewebe durch die quer verlaufenden Maschen flexibler.

Damit auch Anfänger die Häkelanleitung problemlos nacharbeiten können, haben wir uns für feste Maschen entschieden. Wer das Gewebe nicht ganz so fest und kompakt haben möchte, kann aber auch halbe Stäbchen arbeiten.

Die Grundversion vom Stirnband geht so:

  • Zunächst wird eine Luftmaschenkette in der gewünschten Breite des Stirnbands gehäkelt. Je nachdem, wie breit das Stirnband werden soll und wie dick das Häkelgarn ist, werden dazu vermutlich zehn bis 20 Luftmaschen angeschlagen.

  • Anschließend wird eine weitere Luftmasche als Wendeluftmasche gehäkelt und die Arbeit gewendet.

  • Dann wird in jede Luftmasche eine feste Masche gearbeitet. Besteht die Luftmaschenkette zum Beispiel aus zehn Maschen, wären das also zehn feste Maschen. Die Wendeluftmasche und auch die Schlinge auf der Nadel werden nicht mitgezählt.

  • Am Ende der Reihe wird wieder eine Wendeluftmasche gehäkelt und die Arbeit erneut umgedreht.

  • Nun wird in jede Masche der Vorreihe eine feste Masche gearbeitet. Dann folgt die Wendeluftmasche und die Arbeit wird gewendet.

  • Auf diese Weise wird weitergehäkelt, bis das Stirnband lang genug ist. Dazu wird es am besten zwischendurch immer mal wieder um den Kopf gelegt. Geht das Häkelstück leicht gedehnt um den Kopf herum, ist die richtige Länge erreicht.

  • Dann wird der Faden großzügig abgeschnitten und durch die Schlinge gezogen. Mit dem Faden können die beiden Enden zusammengenäht werden.

Die Basisversion des Stirnbands ist damit auch schon fertig. Wer möchte, kann das Stirnband natürlich noch verzieren, indem er zum Beispiel eine Häkelblüte aufnäht.

Die Häkelanleitung für ein Stirnband in Schleifenform

Die schlichte Basisvariante lässt sich ganz einfach zu einem Stirnband erweitern, das wie eine große Schleife aussieht. Dafür wird wie eben beschreiben ein Stirnband gehäkelt. Nur wird die Häkelarbeit noch nicht zusammengenäht.

Stattdessen wird zuerst der Mittelteil der Schleife angefertigt. Es wird im Prinzip genauso gearbeitet wie das Stirnband, nur kleiner.

Das bedeutet:

  • Für das Mittelstück werden halb so viele Luftmaschen gehäkelt wie für das Stirnband. Waren es beim Stirnband beispielsweise zehn Maschen, würde die Luftmaschenkette jetzt also aus fünf Luftmaschen bestehen.

  • Nach einer zusätzlichen Luftmasche als Wendeluftmasche wird die Arbeit umgedreht.

  • Dann wird in jede Luftmasche eine feste Masche gehäkelt. Die Reihe endet wie gehabt mit einer Wendeluftmasche.

  • In der nächsten und den folgenden Reihen werden jeweils feste Maschen und vor dem Umdrehen immer die Wendeluftmaschen gearbeitet. Dabei werden doppelt so viele Reihen gehäkelt wie Luftmaschen. Wurden für das Mittelstück fünf Luftmaschen angeschlagen, wären es also zehn Reihen.

Ist das Mittelstück fertig, wird der Faden lang abgeschnitten und durch die Schlinge gezogen. Dann wird das Mittelstück zusammengenäht. Ist noch Faden übrig, kann er jetzt komplett abgeschnitten werden.

Nun wird der Mittelteil auf das Stirnband geschoben. Anschließend können die beiden Enden vom Stirnband zusammengenommen und miteinander vernäht werden.

Danach wird das Mittelstück so weit über das Stirnband gezogen, bis es die Naht verdeckt. Mit dem Faden von der Naht kann das Mittelstück mit wenigen Nadelstichen fixiert werden. Dadurch verrutscht es nicht mehr. Zum Schluss wird das Stirnband noch etwas in Form gezupft. Damit ist auch die zweite Variante fertig.

Die Häkelanleitung für ein Stirnband mit Twist

Die dritte Variante ist ein Stirnband mit Twist. Auch hier wird nach der Grundanleitung gearbeitet. Nur der Mittelteil geht ein bisschen anders. Bevor es losgehen kann, muss außerdem ermittelt werden, wie lang das Stirnband ungefähr werden soll. Dazu kann der Kopfumfang oder ein schon vorhandenes Stirnband ausgemessen werden.

Die benötigte Länge wird anschließend in drei Abschnitte aufgeteilt. Geht es nicht auf, dass die Abschnitte gleichgroß werden, kann der Mittelteil ruhig etwas kleiner sein.

Gehäkelt wird dann so:

  • Der erste Abschnitt wird wie in der Grundanleitung beschrieben gearbeitet. Es wird also eine Luftmaschenkette in der gewünschten Breite des Stirnbands angeschlagen. Danach geht es in Reihen hin und zurück weiter. Wichtig ist nur, dass die Anzahl der Maschen gerade ist.

  • Am mittleren Abschnitt angekommen, wird in den nächsten Reihen nur über die erste Hälfte der Maschen weitergearbeitet. Deshalb war eine gerade Maschenzahl wichtig. Bei zum Beispiel zehn Maschen wird die Häkelarbeit also nach fünf Maschen schon gewendet. Auf diese Weise wird weitergearbeitet, bis die Länge vom Mittelteil erreicht ist.

  • Jetzt wird der Faden dort neu angesetzt, wo vorhin der Mittelteil begonnen hat. Dann wird über die andere Hälfte der Maschen gehäkelt.

  • Sind beide Seiten vom mittleren Abschnitt gleichlang, wird die zuerst gehäkelte Hälfte über die eben gehäkelte, zweite Hälfte gelegt.

  • Der dritte Abschnitt des Stirnbands wird wieder über alle Maschen gearbeitet. Nachdem die beiden schmalen Teile überkreuzt sind, wird also wie zu Beginn über die ganze Breite in Reihen gehäkelt.

  • Ist auch der dritte Abschnitt fertig, wird der Faden abgeschnitten und durch die Schlinge gezogen.

Nun müssen nur noch die Enden des Stirnbands zusammengenäht und die anderen Fäden ordentlich vernäht werden. Fertig ist Variante 3!

Mehr Kreationen:

Mehr Anleitungen, Tipps und Ratgeber zum Häkeln:

Thema: Häkelanleitung: 1 Stirnband, 3 Varianten

Anzeige
Twitter

Redaktion

Inhaber bei Internetmedien Ferya Gülcan
Hallo, mein Name ist Gabi und ich bin 1968 geboren. Meine Töchter und ich schreiben hier, mit Ferya Gülcan (Betreiberin dieser Webseite und Redakteurin, sowie Sevil Kur vom Youtubekanal Sevilart, für euch diverse Anleitungen, Übungen und Tipps zum Thema Häkeln. Häkelarbeiten und Handarbeiten waren schon berufsbedingt mein Steckenpferd, als Inhaberin eines kleinen Handarbeitsladen für Wolle und Co. So hoffe ich von Groß bis Klein, jeden die verschiedensten Häkeltechniken nahe zu bringen.
Redaktion
Twitter

Letzte Artikel von Redaktion (Alle anzeigen)

Veröffentlicht von

Redaktion

Hallo, mein Name ist Gabi und ich bin 1968 geboren. Meine Töchter und ich schreiben hier, mit Ferya Gülcan (Betreiberin dieser Webseite und Redakteurin, sowie Sevil Kur vom Youtubekanal Sevilart, für euch diverse Anleitungen, Übungen und Tipps zum Thema Häkeln. Häkelarbeiten und Handarbeiten waren schon berufsbedingt mein Steckenpferd, als Inhaberin eines kleinen Handarbeitsladen für Wolle und Co. So hoffe ich von Groß bis Klein, jeden die verschiedensten Häkeltechniken nahe zu bringen.

Kommentar verfassen