Herz häkeln

Ein Herz häkeln 

Ein kleines Herz zu häkeln ist nicht besonders schwer. Meine kleine Anleitung ergibt ein kleines Herz, das vor allem als Applikation für andere Handarbeiten gut geeignet ist. Aber auch als einfache Deko, ist es für romantische Gemüter ganz interessant.

Also den Anfang macht man mit einer Luftmasche, in die man drei weitere Maschen einhäkelt. In der nächsten Reihe häkelt man in die erste Masche zwei neue Maschen ein, die zweite ganz normal und in die dritte wieder zwei Maschen einhäkeln. Also nach dem Prinzip, dass in der ersten und in der letzten Masche immer zwei Maschen gehäkelt werden macht man dann die nächsten Reihen weiter, bis man insgesamt 9 Maschen hat. Diese neun Maschen häkelt man dann noch 3 Reihen weiter.

Dann kommt auch schon die letzte Reihe für die Grundform. Dabei wird die erste Masche gar nicht gehäkelt, die Nächsten drei werden ganz normal gehäkelt, dann wieder eine Masche auslassen und noch einmal drei Maschen häkeln.

Häkeln von Rosenblüten und Blättern

Jetzt hat man eigentlich noch viele andere Möglichkeiten. Man kann von hier aus mit der Filet-Häkelei noch ganz viele verschiedene Dinge ausarbeiten. Von der besonderen Gardine, bis zum Untersetzer oder dem Topflappen. Allerdings würde ich beim Topflappen, davon abraten, die Filethäkelei zu verwenden. Die wird ja mit Lochmustern gemacht und da ist dann der Sinn eines Topflappens futsch.

Häkelt man mit besonders feinen Garnen, kann man auch eine schöne Tischdecke daraus machen. Wie man in der Fläche weiter häkelt, kann dann ganz frei gewählt werden. Eine „romantische“ Version von diesem Herz kann man machen, in dem man es mit rotem Garn etwas größer häkelt. Mit ein paar gehäkelten Rosenblüten und Blättern lässt sich dem Ganzen noch ein ganz anderer besonderer Pfiff in diese Arbeit bringen.

Mehr Tipps, Häkelanleitungen und Häkelvorlagen:

Teilen:

Kommentar verfassen