Teddy häkeln

Anleitung zum Teddy häkeln 

Um einen Teddy zu häkeln, gibt es eine ganz einfache Anleitung, die man auch schnell mal in der Größe anpassen kann. Falls man doch mal einen Größeren haben möchte. Den Anfang macht man am besten mit dem „Körper“. Dafür werden 32 Luftmaschen angeschlagen, die man dann mit normalen Maschen über die Runden häkelt.

Insgesamt werden 20 Runden so gehäkelt. In der nächsten Runde, reduziert man die Maschen auf insgesamt 26 Stück und häkelt so 3 – 4 Runden. Danach werden in jeder Reihe wieder zwei Maschen zugenommen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass sich die Maschen auch wirklich gegenüber liegen.

Hat man wieder 32 Maschen, werden davon noch einmal 10 Runden gehäkelt. Für die Ohren, häkelt man an zwei Enden mit ca. 6 Maschen noch 5 Reihen. Danach werden diese Reihen „zusammengeklappt“ und alles zusammengehäkelt.

Detailangaben bei Teddy Vorlagen

Bevor man das andere Ende vom Körper verschließt, wird aber noch mit Watte vollgestopft, bis der Teddy so steif ist. Die Arme und Beine werden mit je 16 Luftmaschen angeschlagen und dann in Runden gehäkelt. Insgesamt macht man davon 15 Runden und häkelt das obere Ende zusammen. Dann wird das jeweilige Bein bzw. der Arm gestopft und auch von der anderen Seite zugehäkelt. Zum Abschluss braucht man die Arme und Beine nur noch an den Körper zu nähen und das Gesicht für den Teddy aufsticken.

Die Schnauze kann man mit der Häkelnadel arbeiten, für die Augen wären aber schwarze Knöpfe ganz gut. Sicher gibt es noch die eine oder andere Anleitung, die etwas „umfangreicher“ ist, und genauere Detailangaben macht, aber die findet man meistens nur kostenpflichtig. So gemein das auch sein mag, so muss man doch mal daran denken, dass es ziemlich viel Arbeit ist, sich solche Muster und Vorlagen überhaupt auszudenken und sie auszuprobieren.

Mehr Tipps, Häkelanleitungen und Häkelvorlagen:

Kommentar verfassen