Häkelanleitung für ein Stehaufmännchen, 1. Teil

Häkelanleitung für ein Stehaufmännchen, 1. Teil

Ein Stehaufmännchen ist eine Spielfigur, an der vor allem kleine Kinder viel Spaß haben. Denn das Püppchen lädt zum Spielen und Kuscheln ein. Das Besondere ist aber, dass sich das Männchen immer wieder von selbst aufrichtet, wenn es umgefallen ist. Die Figur eignet sich prima als Geschenk zur Geburt und für Kinder. Doch auch für Erwachsene kann es eine tolle Geschenkidee mit symbolischem Charakter sein, die in schwierigen Zeiten aufmuntert.

Anzeige

Häkelanleitung für ein Stehaufmännchen, 1. Teil

Und wie sich ein hübsches Stehaufmännchen selbst anfertigen lässt, erklären wir in einer ausführlichen Häkelanleitung!:

Die Materialien für ein Stehaufmännchen

  • Baumwollgarn in Hautfarbe und zwei weiteren Farben nach Wunsch

  • Häkelnadel in Stärke 2,5

  • Schaukelball, ca. 7 cm groß

  • Füllwatte

  • Sicherheitsaugen, 6 mm groß

  • Faden für den Mund und die Nase

  • Nähnadel mit stumpfer Spitze

Unser Stehaufmännchen bekommt Kleidung in zwei Farben. Der untere Teil des Körpers und ein Schal als Accessoire werden in einer Farbe gearbeitet. In einer anderen Farbe entstehen der obere Teil des Körpers, die Ärmel und eine Mütze.

Welche Farben dafür verwendet werden, bleibt natürlich dem eigenen Geschmack überlassen. Genauso ist möglich, das Stehaufmännchen ganz bunt aus Garnresten oder andersherum nur einfarbig zu gestalten.

Für ein etwa 15 cm hohes Stehaufmännchen werden ungefähr 10 g hautfarbenes Garn und 35 g Garn für den Körper und die Accessoires benötigt.

Der Schaukelball

Schaukelbälle sind im Bastelbedarf und in Onlineshops erhältlich. Wer nicht fündig wird, kann den Ball für das Männchen aber auch selbst anfertigen. Dafür werden eine Styroporkugel, eine große oder mehrere kleine Glasmurmeln und Klebstoff benötigt.

Mittig in die Unterseite der Kugel ein Loch bohren und soweit aushöhlen, dass die Murmel hineinpasst.

Dann die Murmel in das Loch stecken und mit Klebstoff fixieren. Der Klebstoff verschließt die Kugel gleichzeitig wieder. Wenn die Kugel jetzt angestoßen wird, sollte sie in ihre Ausgangsposition zurückkehren.

Die Häkelanleitung für das Stehaufmännchen

Das Stehaufmännchen besteht aus mehreren Teilen, die zusammengesetzt werden. Wir beginnen mit dem unteren Teil des Körpers, danach folgt der obere Teil des Körpers mit dem Kopf. Wenn der Körper fertig ist, bekommt das Männchen Arme, eine Mütze und einen Schal.

Der untere Teil des Körpers

Der Unterteil des Körpers wird in Spiralrunden mit festen Maschen gehäkelt. Dafür mit der ersten Farbe einen magischen Ring bilden und sechs feste Maschen in den Ring häkeln.

Danach geht es so weiter:

  1. Runde: Alle Maschen verdoppeln. In jede feste Masche werden also zwei feste Maschen gearbeitet = 12 Maschen.

  2. Runde: Jede zweite Masche verdoppeln. Mit einer festen Masche beginnen und in die nächste Masche zwei feste Maschen arbeiten. Diese Abfolge bis zum Ende der Runde wiederholen = 18 Maschen.

  3. Runde: Jede dritte Masche verdoppeln = 24 Maschen.

  4. Runde: Jede vierte Masche verdoppeln = 30 Maschen.

  5. Runde: Jede fünfte Masche verdoppeln = 36 Maschen.

  6. Runde: Jede sechste Masche verdoppeln = 42 Maschen.

  7. Runde: Jede siebte Masche verdoppeln = 48 Maschen.

  8. Runde: Jede achte Masche verdoppeln = 54 Maschen.

  9. bis 14. Runde: Je eine feste Masche in jede Masche der Vorrunde häkeln.

  10. Runde: Nun zur zweiten Farbe wechseln und eine Runde aus festen Maschen arbeiten. Diese Runde mit einer Kettmasche beenden. Dann den Faden durch die letzte Masche ziehen, abschneiden und vernähen.

Der untere Teil des Körpers ist damit fertig. Ratsam ist, zwischendurch auszuprobieren, ob der Schaukelball passt. Je nachdem, welches Garn verarbeitet wird und wie fest oder locker jemand häkelt, kann das Gewebe nämlich unterschiedlich ausfallen.

Besucher lesen auch gerade folgenden Beitrag:  Anleitung für gehäkelte Türstopper

Möglicherweise muss eine zusätzliche Runde mit Zunahmen gehäkelt werden oder eine Zunahme-Runde kann entfallen. Der fertige Unterteil des Körpers sollte den Schaukelball ungefähr zur Hälfte abdecken.

Der obere Teil des Körpers und der Kopf

Der Oberteil des Körpers und der Kopf werden an einem Stück gearbeitet. Auch hier häkeln wir wieder Spiralrunden aus festen Maschen. Wir beginnen mit dem Kopf und arbeiten uns dann nach unten vor.

Für den Kopf aus dem hautfarbenen Garn einen magischen Ring bilden und sechs feste Maschen in den Ring häkeln.

Anschließend folgen Spiralrunden, die genauso gearbeitet werden wie beim Unterteil des Körpers:

  1. Runde: Jede Masche verdoppeln = 12 Maschen.

  2. Runde: Jede zweite Masche verdoppeln = 18 Maschen.

  3. Runde: Jede dritte Masche verdoppeln = 24 Maschen.

  4. Runde: Jede vierte Masche verdoppeln = 30 Maschen.

  5. Runde: Jede fünfte Masche verdoppeln = 36 Maschen.

  6. Runde: Jede sechste Masche verdoppeln = 42 Maschen.

  7. bis 13. Runde: In jede Masche eine feste Masche häkeln.

  8. Runde: Ab jetzt werden Abnahmen gearbeitet, damit der Kopf zum Hals hin wieder kleiner wird. Dafür jede sechste Masche abnehmen. Zunächst fünf Maschen ganz normal als feste Maschen häkeln und die beiden folgenden Maschen zu einer festen Masche zusammenhäkeln. Dies bis zum Ende der Runde wiederholen = 36 Maschen.

  9. Runde: Jede fünfte Masche abnehmen = 30 Maschen.

  10. Runde: Jede vierte Masche abnehmen = 24 Maschen.

  11. Runde: Jede dritte Masche abnehmen = 18 Maschen.

Der Kopf ist damit fertig. An ihn schließt sich der obere Teil des Körpers an. Auch hier werden wieder Zunahmen gearbeitet. Allerdings kommen ab den Schultern in jeder Runde nur drei neue Maschen dazu.

Für den Oberteil des Körpers zur zweiten Farbe wechseln und wie folgt häkeln:

  1. Runde: Jede dritte Masche verdoppeln = 24 Maschen.

  2. Runde: Jede vierte Masche verdoppeln = 30 Maschen.

  3. Runde: Jede zehnte Masche verdoppeln = 33 Maschen.

  4. Runde: Jede elfte Masche verdoppeln = 36 Maschen.

  5. Runde: Jede zwölfte Masche verdoppeln = 39 Maschen.

  6. Runde: Jede 13. Masche verdoppeln = 42 Maschen.

  7. Runde: Jede 14. Masche verdoppeln = 45 Maschen.

  8. Runde: Jede 15. Masche verdoppeln = 48 Maschen.

  9. Runde: Jede 16. Masche verdoppeln = 51 Maschen.

  10. Runde: Jede 17. Masche verdoppeln = 54 Maschen.

  11. bis 30. Runde: In jede Masche der Vorrunde eine feste Masche häkeln. Die Runde mit einer Kettmasche beenden und den Faden durch die letzte Masche ziehen.

Den Faden großzügig abschneiden. Denn mit diesem Faden nähen wir gleich den Körper zusammen.

Das Stehaufmännchen zusammenfügen

Nun zunächst die Augen einsetzen. Sie sollten zwischen der 11. und der 12. Runde mit ungefähr fünf Maschen Abstand zueinander positioniert werden. Wer möchte, kann mit Garn oder Nähfaden eine Nase und einen Mund aufsticken.

Eine andere Möglichkeit ist, das Gesicht mit Textilfarbe oder einem anderen geeigneten Stift aufzumalen. Danach kann der Kopf mit Füllwatte ausgestopft werden.

Jetzt den Schaukelball in den Unterteil vom Körper legen. Dabei darauf achten, dass das Gewicht auf der Unterseite ist. Anschließend den Oberteil aufziehen und den Körper rundherum mit einem Überwendlichstich zusammennähen. Den Faden abschneiden und vernähen.

Die Grundform des Stehaufmännchens ist damit fertig.

Im 2. Teil der Anleitung bekommt die Figur ihre Arme und Accessoires. Wer möchte, kann aber natürlich auch von dieser Grundform ausgehen und sie so ausgestalten, wie es ihm am besten gefällt.

Weitere Methode zum Stehen von Häkelpuppen:

Mehr Häkelanleitungen, Häkelvorlagen, Tipps und Ratgeber:

Anzeige

Thema: Häkelanleitung für ein Stehaufmännchen, 1. Teil

-

Übersicht:
Häkeln Fachartikel
Verzeichnis
Über uns


häkelanleitungen99

Autoren Profil:
FB/Twitter

Veröffentlicht von

Autoren Profil:

Hier schreiben Gabi & Töchter, bekannte Häkelfans Ferya Gülcan und Groß-Familie Europa & Türkei, Betreiber/innen dieser Webseite, alle Häkelenthusiasten und erfahren in Häkeltechniken aller Art , sowie Youtuberin Sevilart mit Häkelvideos, für mit diversen Anleitungen, Übungen und Tipps zum Thema Häkeln. Häkelarbeiten und Handarbeiten waren schon berufsbedingt mein Steckenpferd, als Inhaberin eines kleinen Handarbeitsladen für Wolle und Co. So hoffe ich von Groß bis Klein, jeden die verschiedensten Häkeltechniken nahe zu bringen.

Kommentar verfassen