Häkelanleitung für ein Lesezeichen in Blumenform

Häkelanleitung für ein Lesezeichen in Blumenform

Wer gerne liest, kann ein Lesezeichen immer gut brauchen. Und wer gerne häkelt, freut sich über Anregungen für neue Projekte. Wir verbinden beides miteinander und häkeln ein sommerliches Lesezeichen in Blumenform!

Anzeige

Häkelanleitung für ein Lesezeichen in Blumenform

Die Materialien für ein Lesezeichen in Blumenform

  • Häkelgarn aus Baumwolle in Grün für den Stiel und in einer oder zwei weiteren Farben für die Blüte; Reste von anderen Häkelarbeiten reichen aus

  • Häkelnadel in Stärke 2,5 oder 3

  • Holzperle mit 1 cm Durchmesser

  • Nähnadel mit stumpfer Spitze

  • kleines Stück Pappe

  • Schere

  • Bastelkleber

Die Häkelanleitung für ein Lesezeichen in Blumenform

Das Lesezeichen besteht aus einer Blüte, einem Stiel und einer Quaste am unteren Ende, vor der eine Perle aufgefädelt ist. Die Blüte und die Perle samt Quaste hängen später aus dem Buch heraus.

Dadurch lässt sich das Lesezeichen gut greifen und das Buch bequem aufschlagen. Der Stiel ist so flach, dass das Buch keinen Schaden nimmt.

Die Blüte häkeln

Zuerst wird die Blüte gearbeitet. Sie kann entweder einfarbig sein oder die Blütenmitte wird in einer Farbe und die Blütenblätter in einer anderen Farbe gehäkelt. Begonnen wird in Spiralrunden aus festen Maschen.

Da es nur wenige Maschen und Runden sind, können die Maschen mitgezählt werden. Wer sich das Zählen sparen möchte, kann jeweils die erste Masche einer neuen Runde mit einem Marker oder einem Stück Garn kennzeichnen.

Für die Blütenmitte fünf Luftmaschen anschlagen und mit einer Kettmasche zur Runde schließen.

Danach geht es so weiter:

  1. Runde: In jede Luftmasche eine feste Masche häkeln = 5 Maschen.

  2. Runde: Alle Maschen verdoppeln, also in jede Masche zwei feste Maschen arbeiten = 10 Maschen.

  3. Runde: Nun jede zweite Masche verdoppeln, also abwechselnd eine feste Masche und in die nächste Masche zwei feste Maschen häkeln = 15 Maschen.

  4. Runde: Jede dritte Masche verdoppeln = 20 Maschen.

Die Blütenmitte ist damit fertig. Für eine einfarbige Blüte kann mit dem gleichen Faden weitergearbeitet werden. Ansonsten wird für das erste Blütenblatt ein neuer Faden in einer anderen Farbe angesetzt.

Die Blütenblätter werden in Reihen gearbeitet und verlaufen versetzt um die Blütenmitte herum.

Das erste Blütenblatt wird wie folgt in die Maschen der vierten Runde der Blütenmitte gehäkelt:

  1. Runde: In die beiden ersten Maschen je eine feste Masche in die hinteren Maschenglieder arbeiten. In die folgenden fünf Maschen je eine feste Masche in die vorderen Maschenglieder häkeln = 7 Maschen. Eine Luftmasche häkeln und die Arbeit wenden.

  2. Runde: Nun *eine feste Masche und in die beiden folgenden Maschen je zwei feste Maschen* arbeiten. Von * bis * einmal wiederholen. Danach noch eine feste Masche häkeln = 11 Maschen. Dann die Arbeit wieder mit einer Luftmasche wenden.

  3. Runde: Eine Kettmasche und eine feste Masche häkeln. Anschließend 2 halbe Stäbchen in die beiden nächsten Maschen und zwei Stäbchen in die darauffolgende Masche arbeiten. Dann ein Stäbchen und zwei Stäbchen in die nächste Masche häkeln. Die Reihe mit zwei halben Stäbchen, einer festen Masche und einer Kettmasche beenden = 13 Maschen.

Damit ist das erste Blütenblatt fertig. Nach dem gleichen Prinzip werden noch drei weitere Blütenblätter gehäkelt. Sie sind jeweils um zwei Maschen versetzt und sitzen so hintereinander, dass sie sich überlappen.

Deshalb beginnt das zweite Blütenblatt mit zwei festen Maschen in die hinteren Maschenglieder der sechsten und siebten Masche aus Runde vier.

Das dritte Blütenblatt startet in den hinteren Maschengliedern der elften und zwölften Masche und das letzte Blütenblatt in den hinteren Maschengliedern von Masche 16 und 17. Ansonsten werden die Blütenblätter so gearbeitet, wie beim ersten Blütenblatt beschrieben.

Besucher lesen auch gerade folgenden Beitrag:  Häkelanleitung für ein Körbchen mit Tulpenborte

Ist die Blüte fertig, die Fäden vernähen. Dabei kann der Faden verwendet werden, um die Blütenblätter dort, wo sie sich überlappen, mit wenigen Stichen aufeinander zu fixieren.

Der Blumenstiel samt Kelch und Quaste häkeln

Der Kelch und der Stiel werden mit grünem Baumwollgarn gearbeitet. Wie die Blütenmitte beginnt auch der Kelch mit Spiralrunden aus festen Maschen. Dafür drei Luftmaschen anschlagen und mit einer Kettmasche zur Runde schließen.

Weiter geht es dann so:

  1. Runde: In jede Luftmasche zwei feste Maschen häkeln = 6 Maschen.

  2. Runde: In jede Masche der Vorrunde zwei feste Maschen arbeiten = 12 Maschen.

  3. Runde: Immer abwechselnd eine feste Masche häkeln und die nächste Masche verdoppeln = 18 Maschen.

  4. Runde: *Zwei feste Maschen häkeln und die nächste Masche verdoppeln*. Von * bis * bis zum Ende der Runde wiederholen = 24 Maschen. Die Runde mit einer Kettmasche in die zweite Masche dieser Runde beenden.

Direkt von der eben gehäkelten Kettmasche geht es mit dem Stiel weiter. Dafür *zwei Luftmaschen arbeiten, danach eine feste Masche in die zweite Masche von der Nadel aus gesehen häkeln*. Von * bis * wiederholen, bis der Stiel die gewünschte Länge hat. Generell sollte der Stiel etwas länger sein als ein gängiges Buch. Eine Länge von gut 20 Zentimetern sollte für die meisten Bücher ausreichen.

Nun den Faden etwa 15 Zentimeter lang abschneiden und durch die Masche ziehen. Anschließend die Holzperle auffädeln und über das gehäkelte Ende schieben.

Für die Quaste einen etwa 5 Zentimeter hohen Streifen Pappe zuschneiden. Dann das grüne Baumwollgarn etwa 20 Mal um die Pappe herumwickeln. Jetzt den Faden vom Ende des Blumenstiels unter den aufgewickelten Fäden hindurchführen und fest verknoten.

So sind beide Teile direkt miteinander verbunden und müssen später nicht zusammengenäht werden. Anschließend die Fäden an der Unterkante der Pappe entlang aufschneiden.

Den Quastenkopf ebenfalls mit grünem Baumwollgarn abbinden. Zum Schluss die Quaste bei Bedarf noch etwas kürzen und in Form schneiden.

Das Lesezeichen fertigstellen

Nun muss nur noch die Blüte am Blütenkelch befestigt werden. Am einfachsten und schnellsten geht das mit Bastelkleber. Wer möchte, kann die beiden Teile aber natürlich auch zusammennähen.

Damit ist das blumige Lesezeichen fertig!

Mehr Ratgeber, Tipps und Häkelvorlagen:

Thema: Häkelanleitung für ein Lesezeichen in Blumenform

-

Übersicht:
Häkeln Fachartikel
Verzeichnis
Über uns


häkelanleitungen99

Autoren Profil:
FB/Twitter

Veröffentlicht von

Autoren Profil:

Hier schreiben Gabi & Töchter, bekannte Häkelfans Ferya Gülcan und Groß-Familie Europa & Türkei, Betreiber/innen dieser Webseite, alle Häkelenthusiasten und erfahren in Häkeltechniken aller Art , sowie Youtuberin Sevilart mit Häkelvideos, für mit diversen Anleitungen, Übungen und Tipps zum Thema Häkeln. Häkelarbeiten und Handarbeiten waren schon berufsbedingt mein Steckenpferd, als Inhaberin eines kleinen Handarbeitsladen für Wolle und Co. So hoffe ich von Groß bis Klein, jeden die verschiedensten Häkeltechniken nahe zu bringen.

Kommentar verfassen