Kette häkeln

Eine Kette häkeln  

Eine Kette kann man auf sehr verschiedene Weise häkeln. Aber auch die begeistert Häkler/innen, werden sicher keine Kette herstellen, die nur aus Garn gemacht ist. Das wäre nicht nur nach dem heutigen Modeverständnis ziemlich unschön. Es wäre auch ziemlich langweilig. Natürlich muss man dabei nicht gleich mit der Aufwendigen Perlenhäkelei anfangen.

Es geht auch etwas anders. Zum Beispiel mit einer Anleitung für ein feines Halsband in der Grundform. In der Regel reichen für den Ansatz 4 – 5 Luftmaschen die man in Reihen weiterhäkelt, bis das Gehäkelte einmal um den Hals reicht um den es passen soll. Dabei müssen auch die gehäkelten Reihen mit gezählt werden. Damit es aber auch ein wirklich feines Halsband wird, häkelt man am Besten mit sehr dünnem Häkelgarn und natürlich auch möglichst dünnen Häkelnadeln.

Muster der Perlenhäkelei

Ist das Band für den eigenen Geschmack dann zu Schmal, dann macht man die Reihen eben  1 – 2 Maschen breiter. Ist das band dann lang genug kann man mit einer Sticknadel die Perlen auf das Band nähen. Dabei kann man sich sehr vielfältige Muster und Farben einfallen lassen. Damit der lange Rand des Bandes auch ordentlich aussieht, häkelt man zum Abschluss noch einmal mit den Krebsmaschen ab. Wer sich aber doch noch mal mit der Perlenhäkelei versuchen möchte, braucht die Anzahl der Reihen, die gehäkelt wurden.

Dabei häkelt man die langen Seiten des Bandes noch einmal mit normalen Kettenmaschen ab, dabei werden auch Perlen wieder Perlen eingesetzt. Für den Verschluss kann man sich an den Enden noch eine passende Kordel anbringen. Aber auch ein passender Haken oder Knopf kann angebracht werden. Die dritte Alternative, sind aber Luftmaschen die man mit Perlen machen kann. Dabei macht man ein paar Luftmaschen mit Perlen mehr, als man Reihen gehäkelt hat. Dadurch bekommt das Band einen ganz anderen Look.

Unsere Video-Anleitung zum Häkeln von Ketten und Kordeln:

Mehr Häkelvorlagen, Häkelanleitungen und Tipps:

Teilen:

Kommentar verfassen