Anleitung für gehäkelte Türstopper

Anleitung für gehäkelte Türstopper

Eine Tür, die ständig zufällt, sich andersherum dauernd öffnet oder bei jedem Windzug unschön klappert, kann ganz schön nervig sein. Abhilfe verspricht da ein Türstopper. Durch sein Gewicht hält er die Tür in der gewünschten Position. Und so ein Türstopper lässt sich ganz einfach selbst häkeln.

Anleitung Türstopper häkeln

Wie? Hier ist eine Anleitung!

Die Materialien für gehäkelte Türstopper

  • etwa 80 Gramm Häkelgarn für Nadelstärke 3 bis 4, entweder in einer Farbe oder bunte Reste
  • Häkelnadel in Stärke 3 bis 4
  • Maschenmarker oder Stück Faden
  • 1,5 Kilogramm Sand
  • 2 Gefrierbeutel für 3 Liter Inhalt
  • Rest Füllwatte
  • Wollnähnadel
  • Stoffbeutel nach Wunsch

Die Anleitung für gehäkelte Türstopper

Für den Türstopper wird eine Art Kegel aus festen Maschen gehäkelt. Damit der Stopper das notwendige Gewicht hat, um die Tür auch zuverlässig in Position zu halten, wird er mit Sand befüllt. Zum Schluss bekommt der Türstopper noch eine Schlaufe, durch die er sich gut greifen lässt. In unserer Anleitung arbeiten wir den Türstopper so, dass er insgesamt ungefähr 25 cm hoch ist. Da sich die Form durch die Zu- und Abnahmen ergibt, kann die Größe aber problemlos angepasst werden. Doch eines nach dem anderen!

Der Maschenanschlag

Für den Türstopper werden drei Luftmaschen angeschlagen und mit einer Kettmasche zur Runde geschlossen.

Ab jetzt geht es in Spiralrunden weiter. Bei Spiralrunden werden die Maschen einfach immer reihum gehäkelt. Übergangsmaschen gibt es nicht. Um den Überblick nicht zu verlieren, ist es deshalb ratsam, den Rundenanfang mit einem Maschenmarker oder einem Stück Faden zu markieren.

Die Zunahmen

Direkt nach der Anschlagsreihe und damit gleich ab der ersten Runde werden Zunahmen gearbeitet. Für eine Zunahme werden jeweils zwei feste Maschen in die Masche der Vorrunde gehäkelt. Alle anderen Maschen der Runde werden ganz normal als feste Maschen gehäkelt. Zugenommen wird wie folgt:

  1. Runde: In der ersten Runde werden alle Maschen verdoppelt. In jede Luftmasche der Anschlagsreihe werden somit zwei feste Maschen gehäkelt. Damit sind dann sechs Maschen vorhanden.
  2. Runde: In dieser Runde werden die Maschen noch einmal verdoppelt. Auch hier werden somit in jede Masche der Vorrunde zwei feste Maschen gehäkelt. Die Maschenzahl erhöht sich dadurch auf zwölf Maschen.
  3. Runde: Nun wird jede zweite Masche verdoppelt. Das ergibt 18 Maschen.
  4. Runde: In jede dritte Masche der Vorrunde werden zwei feste Maschen gehäkelt. Am Ende der Runde sind 24 Maschen vorhanden.
  5. Runde: Jetzt werden in jede vierte Masche der Vorrunde zwei feste Maschen gehäkelt. Dadurch erhöht sich die Maschenzahl auf 30.
  6. Runde: In dieser Runde wird jede fünfte Masche verdoppelt. Das ergibt 36 Maschen.
  7. und 8. Runde: In diesen beiden Runden werden in jede sechste Masche der Vorrunde zwei feste Maschen gehäkelt. Nach der 8. Runde umfasst die Häkelarbeit dann 49 Maschen.
  8. Runde: In der neunten Runde werden in jede 7. Masche der Vorrunde zwei feste Maschen gearbeitet. Das ergibt 56 Maschen.

Nach dem gleichen Schema werden jetzt noch drei weitere Zunahmerunden gearbeitet. Dabei erhöht sich der Abstand zwischen den Zunahmen, wie gehabt, jeweils um eine Masche. In der zehnten Runde wird also jede 8. Masche, in der elften Runde jede 9. Masche und in der zwölften Runde jede 10. Masche verdoppelt. So sind nach den Zunahmen insgesamt 77 Maschen vorhanden.

Tipp: Wer den Türstopper lieber etwas kleiner arbeiten möchte, kann ein paar Runden früher mit den Zunahmen aufhören.

Runden über alle Maschen

Sind die Zunahmen beendet, werden acht Runden über alle Maschen gehäkelt. Es wird also ganz normal reihum in jede Masche der Vorrunde eine feste Masche gearbeitet.

Die Abnahmen

Der dicke Bauch des Türstoppers ist nun fertig. Damit die Form eines Kegels entsteht, werden in den nächsten Runden Maschen abgenommen. Für die Abnahmen werden jeweils zwei feste Maschen zusammen abgemascht. Das geht so:

Anzeige
  • Ist die Stelle, an der abgenommen werden soll, erreicht, wird die Nadel ganz normal in die nächste Masche eingestochen und der Faden geholt. Wie bei einer festen Masche üblich, liegen dann zwei Schlingen auf der Nadel.
  • Nun wird die feste Masche aber nicht beendet. Stattdessen wird die Nadel in die folgende Masche eingestochen, der Faden geholt und durch diese Masche gezogen. Damit befinden sich jetzt drei Schlingen auf der Nadel.
  • Dann wird der Faden ein letztes Mal geholt und durch alle drei Schlingen gezogen. Danach liegt wieder nur noch eine Schlinge auf der Nadel. Gleichzeitig wurde eine Masche abgenommen.

Die Abnahmen werden so gearbeitet, dass sich die Maschenzahl genauso verringert wie sie sich bei den Zunahmen erhöht hat. Der Abstand zwischen den Abnahmen verkleinert sich in jeder Abnahmerunde folglich um eine Masche. Doch damit der Kegel nicht zu schnell spitz zuläuft, folgen nach jeder Abnahmerunde zwei Runden über alle Maschen.

Das heißt:

  1. Runde: Die Maschen werden wie gehabt als feste Maschen gehäkelt. Dabei werden jeweils jede 10. und 11. Masche zusammengehäkelt (= 70 Maschen).

22 und 23. Runde: In jede Masche der Vorrunde wird eine feste Masche gearbeitet.

  1. Runde: In dieser Runde werden jede 9. und 10. Masche zusammengehäkelt (= 63 Maschen).

25 und 26. Runde: Alle Maschen werden ganz normal als feste Maschen gehäkelt.

  1. Runde: Nun werden jede 8. und 9. Masche der Vorrunde als eine feste Masche abgemascht (= 56 Maschen).

28 und 29. Runde: Jetzt folgen wieder zwei Runden über alle Maschen.

Nach diesem Schema geht es weiter, bis noch 28 Maschen übrig sind. Das ist in der 39. Runde der Fall.

Das Füllen

Wenn noch 28 Maschen übrig sind, wird der Türstopper mit Sand befüllt. Dafür werden die beiden Gefrierbeutel ineinander gesteckt und in die Häkelarbeit gelegt. Anschließend werden die Beutel zu zwei Dritteln mit Sand aufgefüllt und gut verknotet. Zwei Gefrierbeutel sind deshalb besser, weil die Folienschicht dadurch dicker ist. Sollte der Türstopper mit einem spitzen Gegenstand in Berührung kommen, läuft der Sand dann nicht so schnell heraus.

Tipp:

Wer möchte, kann die Gefrierbeutel zusätzlich noch in einen Stoffbeutel geben. Das macht vor allem dann Sinn, wenn der Gefrierbeutel durch die Maschen hindurch zu sehen ist. Und wer keinen Sand verwenden möchte, kann stattdessen auch zu feinem Kies, Kirschkernen oder einem ähnlichen Material greifen. Wichtig ist nur, dass die Füllung schwer genug ist.

Ist der Türstopper befüllt, werden die Abnahmen fortgesetzt. Dabei folgen zunächst zwei Runden über alle 28 Maschen. In der nächsten Runde werden jede 3. und 4. Masche zusammengehäkelt. Nach zwei weiteren Runden ohne Abnahmen werden in der Folgerunde jede 2. und 3. Masche zusammen abgemascht. Damit sind jetzt noch 14 Maschen übrig.

Nun wird der Türstopper mit Füllwatte ausgestopft. Anschließend werden die verbliebenen Maschen halbiert, indem jeweils zwei Maschen zusammengehäkelt werden.

Die Schlaufe

Über die restlichen sieben Maschen wird nun die Trage- und Griffschlaufe gearbeitet. Das erfolgt in Reihen. Damit eine gerade Kante entsteht, wird jede Reihe mit einer Luftmasche begonnen. Danach werden die Maschen als normale feste Maschen gearbeitet.

Nach 20 Reihen wird der Faden großzügig abgeschnitten und durch die letzte Masche gezogen. Anschließend wird die Schlaufe zusammengeklappt und mit dem Fadenende am Türstopper festgenäht. Gleichzeitig wird mit ein paar Stichen noch die kleine Öffnung verschlossen. Damit ist der gehäkelte Türstopper fertig!

Mehr Häkelanleitungen, Häkelvorlagen, Tipps und Ratgeber:

Thema: Anleitung für gehäkelte Türstopper

Twitter

Redaktion

Inhaber bei Internetmedien Ferya Gülcan
Hallo, mein Name ist Gabi und ich bin 1968 geboren. Meine Töchter und ich schreiben hier, mit Ferya Gülcan (Betreiberin dieser Webseite und Redakteurin, sowie Sevil Kur vom Youtubekanal Sevilart, für euch diverse Anleitungen, Übungen und Tipps zum Thema Häkeln. Häkelarbeiten und Handarbeiten waren schon berufsbedingt mein Steckenpferd, als Inhaberin eines kleinen Handarbeitsladen für Wolle und Co. So hoffe ich von Groß bis Klein, jeden die verschiedensten Häkeltechniken nahe zu bringen.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redaktion
Twitter

Redaktion

Hallo, mein Name ist Gabi und ich bin 1968 geboren. Meine Töchter und ich schreiben hier, mit Ferya Gülcan (Betreiberin dieser Webseite und Redakteurin, sowie Sevil Kur vom Youtubekanal Sevilart, für euch diverse Anleitungen, Übungen und Tipps zum Thema Häkeln. Häkelarbeiten und Handarbeiten waren schon berufsbedingt mein Steckenpferd, als Inhaberin eines kleinen Handarbeitsladen für Wolle und Co. So hoffe ich von Groß bis Klein, jeden die verschiedensten Häkeltechniken nahe zu bringen. Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig. Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks. Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)

One thought to “Anleitung für gehäkelte Türstopper”

  1. Hallo, ich habe Ihre Türstopperanleitung gefunden vermisse jedoch hierzu ein Foto, damit ich mir ein Bild machen könnte, bevor ich zu häkeln anfange. Schade

Kommentar verfassen