Häkeln lernen

Das Häkeln lernen 

Häkeln lernen, ist wie bei allen Handarbeiten eher eine Frage der Zeit. Denn die Grundprinzipien, sind relativ einfach, wie die Anleitung zeigt. Das größte Problem ist meistens eben, dass die Finger nicht so wollen wie der Kopf. Der größte „Durchbruch“ kommt für die meisten deshalb, wenn sie die „Ausführung“, dieser Maschen mal in „real“ sehen und so besser nachvollziehen können, wo denn nun der Faden, die Finger und die Häkelnadel hingehören, damit man das hinbekommt, was man da eigentlich vor hatte.

Wer schon mal Stricken gelernt hat, wird es zumindest mit dem „Einstieg“ in die Häkelei etwas einfacher haben. Denn die erste Masche, für eine Häkelarbeit, kann auch so ähnlich aufgenommen werden, wie bei der ersten Strickmasche. Dafür spannt man den Häkelfaden über den Daumen und den Zeigefinger der linken Hand und legt die Häkelnadel auf diesen Faden, so dass der Haken in Richtung der linken Hand schaut.

Dann drückt man den gespannten Faden etwas nach unten und geht mit dem Haken unter dem „gespannten“ Faden in Richtung des Zeigefingers durch, bis der Haken wieder in Richtung der linken Hand schaut.

Das Häkeln der Startfäden

Damit man danach auch wirklich eine Schlaufe auf der Häkelnadel hat, muss man aufpassen, dass die Häkelnadel immer im „Kontakt“ mit dem gespannten Faden bleibt. Diese Schlaufe ist aber noch sehr lose, deshalb darf man nach dieser Aktion auch nicht gleich, die „Startfäden“ loslassen, sonst kann man noch mal von Vorne anfangen.

Damit es dann weitergehen kann, geht man mit dem Haken noch einmal unter den Faden (in Richtung Fingerspitzen) der zum Zeigefinger führt und zieht ihn durch diese erste lose Schlaufe. Das größte Problem ist beim Häkeln lernen, aber nicht sich die verschiedenen Maschen zu merken.

Hier muss man mitunter mit einer Hand und gerade am „Einstieg“ zwei verschiedene Sachen machen. Während das „kurze“ Fadenende, das über den Daumen gehängt wird, ziemlich fest gehalten werden muss, sollte der Faden, der zum Wollknäuel führt und über den Zeigefinger hängt, relativ locker liegen. Das ist eine Anforderung an die feinmotorische Koordination, die gar nicht so einfach ist und sich noch bei vielen anderen Häkelmaschen wiederholt. Deshalb sollte jeder der Häkeln lernen möchte, sich darauf gefasst machen, dass es hier etwas dauern kann, bis man den „Dreh“ heraus hat.

Hier unser Video-Beispiel, mit einer Anleitung für Stäbchenmaschen:

Mehr Häkelvorlagen, Häkelanleitungen und Tipps:

Teilen:

Kommentar verfassen