Dreieckstuch häkeln

Ein Dreieckstuch häkeln 

Ein Dreieckstuch zu häkeln kann unter Umständen schwieriger sein, als man auf den ersten Blick vermuten würde. Sicher kann man auch mit den klassischen und normalen Maschen anfangen, damit man ein gewisses „Gefühl“ für diese gehäkelte Form bekommt. Viel beliebter sind jedoch die flauschig gehäkelten Dreieckstücher, die zum „Kuscheln“ auf der Couch herumliegen.

Dabei möchte sicher kaum jemand, so etwas Schlichtes herumliegen haben, das mit ganz normalen Maschen gehäkelt wurde. Besonders beliebt für solche Tücher ist die Filethäkelei. Allerdings braucht man für diese „Technik des Häkelns“ doch schon etwas mehr Übung.

Es gibt zum Beispiel eine kleine Anleitung, mit der man gut diese Technik des Häkelns üben kann, um sie dann auch später in ein „Dreieckstuch“ zu verarbeiten. Den Anfang kann man mit einer beliebigen Anzahl an Luftmaschen machen.

Die Häkelreihe beim Maschengewebe

Dann häkelt man eine Reihe mit ganz normalen Maschen. Am Ende dieser zweiten Reihe macht man dann das erste Stäbchen, gefolgt von drei Luftmaschen und macht sich dann auf den „Weg“ die Häkelreihe zurück. Dabei häkelt man in jede vierte Masche ein Stäbchen und macht die Überbrückungen jeweils mit 3 Luftmaschen. Für den Anfang und eine „bessere“ Stabilität würde ich vorschlagen, dass man die Rückreihen immer als ganz normale Maschen abhäkelt. Der Grund dafür ist einfach: Das ganze Maschengewebe, ist dann etwas stabiler und man hat es etwas einfacher die nächste Reihe mit dem Lochmuster anzusetzen.

Wer die Filethäkelei etwas geschlossener gestalten möchte, kann aber auch nach dem Muster arbeiten, dass drei Stäbchenmaschen gehäkelt werden. Dann kommen drei Luftmaschen, gefolgt von drei weiteren Stäbchenmaschen. Also die Möglichkeiten hier zu variieren sind sehr vielfältig.

So kann man ein Dreieckstuch auch damit ansetzen, dass man 5 Luftmaschen ansetzt, die noch einmal normal abhäkelt. In der nächsten Reihe fängt man wieder mit Luftmaschen an. Allerdings werden hier 6 Stück gemacht. In die letzte Masche der Reihe (die Vierte) macht man dann ein Stäbchen und häkelt noch mal 6 Luftmaschen und häkelt auf die gleiche weise zurück. Mit der Methode kommt man fast automatisch zu seinem Dreieckstuch, das auch noch Filet-gehäkelt ist.

Mehr Tipps, Häkelanleitungen und Häkelvorlagen:

Teilen:

Kommentar verfassen