Schal häkeln

Einen Schal häkeln 

Der Schal ist in den meisten Handarbeiten die einfachste Form, mit der man auch gut die „Grundlagen“ des Häkelns geübt werden können. Deshalb ist dieses „Kleidungsstück“ auch prima für Anfänger geeignet, die keine Lust mehr haben, das hunderste Knäuel an Luftmaschen zu häkeln.

Im Grunde genommen reicht es, wenn man sich ein paar Luftmaschen anschlägt, die so lang sind, wie der Schal breit werden soll. Danach kann man in Reihen die verschiedensten Maschen und Häkelmethoden ausprobieren. So kann man für den Anfang einfache Maschen machen, dann zwischendurch mal die Stäbchen, Doppelstäbchen oder sogar die Dreifachstäbchen üben. Aber auch das eine oder andere Muster der Filethäkelei lässt sich prima einarbeiten.

Abnehmen und Zunehmen von Maschen

Besonders praktisch ist halt, dass man sich keine Gedanken um das Abnehmen und Zunehmen von Maschen machen muss, was ja vor allem für Anfänger eine ziemliche Herausforderung werden kann. Natürlich kann man auch mit den Farben variieren.

Wer sich aber das erste Mal einen „Schal“ häkeln möchte, sollte sich nicht unbedingt „Sorgen“ um das Ergebnis machen. Denn einmal sollte man schon einfach mal drauflos häkeln und alle Maschen dabei durchprobieren, die man so mal gelernt hat. Danach kann man sich ja eine genauere Anleitung machen, wie der eigene Schal werden soll.

Die kurzen Enden des Schals kann man dann ja noch mal mit den klassischen Fransen verzieren. Dafür schneidet man sich einen Berg, gleich langer Fadenstücke zurecht und zieht mindestens einen in jede Randmasche.

Dann braucht man da nur einen Knoten rein zu machen und fertig Wer sich zum Beispiel für einen Schal in Weiß entschieden hat und den noch mit ein paar „romantischen“ Blümchen verzieren möchte, kann sich ein kleines „Viereck“ mit 4 X 6 Maschen häkeln und diese dann an drei Seiten mit Krebsmaschen umranden. Damit hätte man dann schon ein Blütenblatt fertig. Für den „Blütenkern“ kann man kleine Kreise häkeln oder auch einfach nur Knöpfe verwenden.

Mehr Tipps, Häkelanleitungen und Häkelvorlagen:

Kommentar verfassen