Anleitung – gehäkelte Tasche

Anleitung für eine gehäkelte Tasche 

Eine Tasche ist ein praktisches Utensil und zeitgleich ein modisches und dekoratives Accessoire, das im Idealfall auf das Outfit abgestimmt ist und dieses entsprechend aufwertet. Insofern haben Taschen vor allem für Frauen einen ähnlichen Stellenwert wie Schuhe, was letztlich bedeutet, dass man eigentlich nie genug davon haben kann.

Da Taschen zudem recht einfach zu arbeiten sind, spricht nichts dagegen, die eigene Taschenkollektion durch eine selbst gehäkelte Tasche aus etwa 200g Häkelgarn mit einer Lauflänge von 125m pro 50m, das mit einer passenden Häkelnadel verarbeitet wird, zu erweitern. 

 

Hier die Anleitung für die gehäkelte Tasche:

       

Für die Tasche selbst, die mit halben Stäbchen gearbeitet wird, werden zunächst 40 Luftmaschen angeschlagen. Die Luftmaschenkette wird gewendet und anschließend werden zwei Wendeluftmaschen für das erste halbe Stäbchen gehäkelt.

Darauf folgen dann 39 halbe Stäbchen und danach werden alle Maschen bis zur 24. Reihe gearbeitet. In den folgenden vier Reihen wird jeweils an beiden Seiten eine Masche hinzugenommen, so dass die 28. Reihe dann aus 48 Maschen besteht. Soll später eine Trennwand in die Tasche einarbeitet werden, so dass die Tasche zwei Fächer hat, wird diese Reihe markiert.

Nun wird in den folgenden vier Reihen wieder jeweils an beiden Seiten eine Masche abgenommen, so dass die 32. Reihe erneut aus den anfänglichen 40 Maschen besteht.

Anschließend werden weitere 23 Reihen lang alle 40 Maschen gearbeitet und die Arbeit dann beendet. Um nun noch eine Trennwand in die Tasche einzuarbeiten, wird ein neuer Faden an der markierten Stelle angesetzt und für die Abtrennung werden 40 Maschen 23 Reihen hoch gearbeitet.

       

Die Vorderseite der Tasche kann mit einem kleinen Fach verziert werden. Dazu werden 16 Luftmaschen angeschlagen, die 9 Reihen hoch mit jeweils 16 halben Stäbchen gearbeitet werden.

Wer möchte, kann zudem zwei Knopflöcher aus Luftmaschen einarbeiten, so dass das Fach später verschlossen werden kann.

       

Die Tasche kann wahlweise mit einem oder mit zwei Henkeln ausgestattet werden. Für einen Henkel werden 75 Luftmaschen angeschlagen und anschließend mit Stäbchen behäkelt.

Wie viele Reihen gearbeitet werden, also wie breit der Henkel sein soll, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen.

Zum Abschluss kann der Henkel rundum noch mit festen Maschen umhäkelt werden, wodurch er stabiler wird und weniger schnell dazu neigt, auszuleiern.

       

Nun wird die Tasche an den Seiten fest verschlossen, wurde eine Abtrennung gearbeitet, wird auch diese eingebunden. Dann müssen nur das kleine Fach auf der Vorderseite und der oder die Henkel festgenäht werden und schon ist die Tasche fertig.

Mehr Häkelanleitungen, Tipps und Häkelvorlagen:

Thema: Anleitung für eine gehäkelte Tasche 

Kommentar verfassen