Anleitungen für quadratische und runde Topflappen

Häkeln für Anfänger: Anleitungen für quadratische und runde Topflappen 

Die praktischen und dekorativen Topflappen gehören nicht nur zu den absoluten Klassikern unter den Häkelarbeiten, sondern sind auch ideal für die ersten Häkelversuche geeignet. Die beiden Topflappenvarianten, die in den nachfolgenden Anleitungen vorgesellt werden, werden mit Luftmaschen und mit festen Maschen gearbeitet.

Damit sind die Anleitungen auch für absolute Anfänger geeignet, bieten gleichzeitig aber viel Raum für Kreativität. So können beispielsweise immer wieder neue Designs angefertigt werden, indem Wolle in unterschiedlichen Farben verwendet wird. 

 

Da die Anleitungen zudem das Grundschema beschreiben, können die Arbeiten auch für andere Einsatzzwecke verwendet werden. Werden die Arbeiten beispielsweise größer und zweimal angefertigt, können sie zu Kissenhüllen zusammengenäht werden.   

Hier nun die Anleitungen zum Häkeln, für quadratische und runde Topflappen:

Die Maschen

Die Topflappen werden aus Luftmaschen und aus festen Maschen gearbeitet. 

·         Für die erste Luftmasche wird der Faden zu einer Schlinge gelegt und mit einem einfachen Knoten fixiert. Anschließend wird die Häkelnadel durch die Schlinge geführt und mit dem Haken an der Häkelnadel wird der Faden durch die Schlinge gezogen. Damit ist die erste Luftmasche fertig. Alle weiteren Luftmaschen werden genauso gearbeitet, bis die benötigte Anzahl vorhanden ist.

·         Für eine feste Masche wird die Häkelnadel in eine Masche der Vorreihe eingestochen und der Faden wird durchgezogen. Dadurch befinden sich zwei Schlingen auf der Häkelnadel. Nun wird der Faden mit dem Haken der Häkelnadel wieder nach vorne geholt und durch beide Schlingen auf der Nadel gezogen. Damit ist eine feste Masche fertig und für die nächste feste Masche wird in die folgende Masche der Häkelarbeit eingestochen. Die letzte Masche am Ende einer Reihe wird immer als Luftmasche gearbeitet.  

Die Materialien

Für einen Topflappen werden etwa 50 Gramm Wolle benötigt. Die Wolle sollte so dick sein, dass sie für eine Häkelnadel in der Stärke 3,5 geeignet ist. Wird sehr dünnes Garn verwendet, sollte dieses doppelt verarbeitet werden.

Zudem sollte für einen Topflappen ausschließlich reine Baumwolle verwendet werden. Reine Wolle oder Synthetikgarne schützen nicht so gut vor der Hitze, so dass sich ein solcher Topflappen eher für dekorative Zwecke eignet. Zum Vernähen der Fäden wird außerdem eine dicke Stopfnadel benötigt. 

Die Anleitung für einen quadratischen Topflappen

Das Häkeln von einem quadratischen Topflappen beginnt an dem Aufhänger und von hier aus vergrößert sich der Topflappen, bis er schließlich eine Größe von etwa 20 x 20cm erreicht hat.

·         Zunächst werden 15 Luftmaschen angeschlagen und zu einem Ring geschlossen. Dazu wird die Häkelnadel nach der letzten Luftmasche in die erste Luftmasche eingestochen und der Faden durchgezogen.

·         Ab jetzt wird mit festen Maschen gehäkelt. In der ersten Runde wird die Luftmaschenkette einmal umgehäkelt, indem in jede Luftmasche eine feste Masche gehäkelt wird. Nur in die achte Luftmasche werden zwei feste Maschen gehäkelt, in diese Masche wird also zweimal hintereinander eingestochen.

·         In der nächsten Runde wird in beide Maschenglieder der Vorreihe eingestochen. Dabei werden fünf feste Maschen gehäkelt, die letzte Masche wird als Luftmasche gearbeitet.

·         In der Rückreihe werden die ersten beiden Maschen als feste Maschen gearbeitet. In die nächste Masche, also die dritte Masche der Vorreihe, werden drei Maschen gehäkelt. Danach werden die beiden nächsten Maschen wieder als normale feste Maschen gearbeitet und zum Schluss folgt eine Luftmasche.

·         Jetzt besteht die Häkelarbeit aus sieben Maschen. Diese werden ganz normal als feste Masche gearbeitet, nur in die mittlere Masche werden wieder drei Maschen gehäkelt. Alle folgenden Reihen werden genauso gearbeitet. Die Maschen werden also ganz normal als feste Maschen gehäkelt, nur in die jeweils mittlere Masche wird dreimal eingestochen. Durch die Zunahmen vergrößert sich das Quadrat und nach jeder Reihe sind zwei weitere Maschen vorhanden.

·         Hat der Topflappen die gewünschte Größe erreicht, wird noch der Rand umhäkelt. Dazu werden rundherum und über den Aufhänger feste Maschen in die Randmaschen gehäkelt. In den Ecken wird jeweils dreimal in die gleiche Stelle eingestochen. Ist der Ausgangspunkt wieder erreicht, wird der Faden durch die letzte Masche gezogen, abgeschnitten und unsichtbar mit einer Stopfnadel vernäht. 

Die Anleitung für einen runden Topflappen

Ein runder Topflappen wird von der Mitte aus gehäkelt und es werden so viele Runden gearbeitet, bis der Topflappen einen Durchmesser von etwa 20cm erreicht hat. 

·         Zuerst werden für den runden Topflappen fünf Luftmaschen angeschlagen und zu einem Ring geschlossen. Wichtig dabei ist, das Loch in der Mitte möglichst eng zusammenzuziehen.

·         In der ersten Runde werden die Luftmaschen einmal umhäkelt. Dabei werden acht feste Maschen gearbeitet und die Häkelnadel wird immer in die Mitte des Kreises eingestochen. In den folgenden Runden wird die Häkelnadel dann immer in die beiden Maschenglieder der Vorrunden eingestochen.

·         In der zweiten Runde wird zunächst eine feste Masche gearbeitet. In die nächste Masche der Vorrunde werden dann zwei Maschen gehäkelt, diese Masche wird also zweimal gearbeitet. Dann folgen immer im Wechsel eine normal gehäkelte feste Masche und in die nächste Masche werden wieder zwei Maschen gehäkelt. Am Ende dieser Reihe sind dann 12 Maschen vorhanden.

·         Die dritte Runde wird wie die zweite Runde gehäkelt. Das bedeutet, auch hier wird wieder abwechselnd eine Masche normal gehäkelt und in die folgende Masche werden zwei Maschen gearbeitet. Nach der dritten Runde besteht die Häkelarbeit dann aus 18 Maschen.

·         Ab der vierten Reihe werden dann immer gleichmäßig verteilt fünf bis sechs Maschen pro Runde dazugenommen. Der Abstand zwischen den Maschen, in die zwei Maschen gehäkelt werden, wird also in jeder Runde etwas größer. Wichtig ist darauf zu achten, dass der Rand der Häkelarbeit schon gleichmäßig und flach bleibt. Kräuselt sich der Rand, sollten weniger Maschen zugenommen werden, wölbt sich der Rand nach oben, sollte die Anzahl an Zunahmen erhöht werden.

Hat der Topflappen die gewünschte Größe erreicht, wird noch der Aufhänger gearbeitet. Dazu werden ausgehend von der letzten Masche 15 Luftmaschen gehäkelt. Die Häkelnadel wird dann in einem Abstand von zwei Maschen in den Rand eingestochen und das Ende der Luftmaschenkette so an den Rand angehäkelt.

Danach wird der Aufhänger noch mit einer Runde aus festen Maschen umhäkelt, wobei in die achte Masche zwei feste Maschen gearbeitet werden. Zum Schluss wird der Faden abgeschnitten, durch die letzte Masche gezogen und mit der Stopfnadel vernäht.

Mehr Häkelanleitungen, Tipps und Häkelvorlagen:

Thema: Häkeln für Anfänger – Anleitungen für quadratische und runde Topflappen 

Kommentar verfassen